Chinaknaller zündet am 22.10.20 - jetzt Kursfeuerwerk sichern!
17.02.2016 Jochen Kauper

Daimler-Aktie: War das die Bodenbildung?

-%
Daimler

Daimler-Aktie setzt am Mittwoch ihre Erholung fort. Neben einem freundlichen Gesamtmarkt sorgen mehrere positive Analystenkommentare für rege Nachfrage bei dem Papier. Die  Experten der US-Bank Citigroup und der britischen Investmentbank Barclays setzten die Anteilsscheine des Stuttgarter Autobauers nun auf ihre Empfehlungslisten mit den interessantesten Werten in Europa.

Daimler sei für seinen raschen Überholvorgang von den Anlegern bisher noch nicht ausreichend belohnt worden, schrieb Analystin Elise Badoy von der Citigroup. Immerhin sei Mercedes Benz innerhalb von drei Jahren vom Nachzügler zum Vorreiter im Oberklassesegment avanciert. Der Autobauer weise mittlerweile den stärksten Absatz und die höchste Profitabilität auf. Badoy empfiehlt den schwergewichtigen Dax-Wert weiter zum Kauf. Mit dem Kursziel 85 Euro sieht sie auf Sicht gut ein Drittel Luft nach oben. Barclays-Aktienstratege Dennis Jose sieht Daimler als "Value"-Aktie. Damit meinen Börsianer in der Regel Aktien von etablierten Unternehmen, die dessen realen Wert nicht angemessen widerspiegeln. Die Stuttgarter überzeugen laut Jose zudem durch eine starke Gewinndynamik. Der Experte nahm das Papier in das "European Recommended Portfolio" mit den besonders kaufenswerten Papieren in Europa auf.

Gutes Chance-Risiko-Verhältnis

Fakt ist: Die Daimler-Aktie hat sich in den letzten Monaten deutlich schlechter als der Gesamtmarkt entwickelt. Um die 60 Euro könnte das Papier nun endlich einen Boden gefunden haben. In einem freundlichen Gesamtmarkt sollte sich die Aktie besser als der DAX entwickeln! Immerhin kommt die Aktie aktuell auf einen Dividendenrendite von sage und schreibe 5,1 Prozent. Erstes Ziel ist die Marke von 67,50 Euro.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0