22.07.2015 Thorsten Küfner

DA_2715 - Bernd der Baumeister (Titelstory(4) 27/15)

-%
DAX
Trendthema

Während Baustellen – meist verbunden mit Lärm, Staub und mitunter auch Verkehrsbehinderungen – für den Großteil der Bundesbürger ein echtes Ärgernis sind, sorgen sie bei Bernd Scheifele für leuchtende Augen. Denn Scheifele ist Vorstandsvorsitzender von HeidelbergCement, dem weltweit drittgrößten Zementhersteller und die Nummer 1 bei Zuschlagstoffen wie Sand und Kies, Beton- und Kalkprodukten. Floriert also bei anziehender Konjunktur auch wieder die Bauwirtschaft in Europa und nicht nur in den aufstrebenden Schwellen- und Entwicklungsländern, klingeln beim DAX-Konzern die Kasse.

Gewinn soll fast verdoppelt werden
Ohnehin läuft es für HeidelbergCement seit geraumer Zeit richtig rund – und es soll noch besser werden. So legte der Konzern kürzlich seine mittelfristigen Ziele vor. Demnach soll der Umsatz von 12,6 Milliarden Euro im Vorjahr auf 17 Milliarden Euro gesteigert werden. Der operative Gewinn (EBITDA) soll sogar von 2,3 auf 4,0 Milliarden Euro klettern. Auch Analysten rechnen mit deutlich steigenden Gewinnen (siehe Grafik). Geschafft werden sollen die ehrgeizigen Ziele unter anderem durch Kostendisziplin sowie eine „optimale geografische Präsenz“. Scheifele zeigt sich betont zuversichtlich: „HeidelbergCement ist jetzt bestens positioniert, um die nächste Phase der Konzernentwicklung zu starten. In den kommenden Jahren wollen wir unsere Stärken nutzen, um beschleunigt zu wachsen und den Unternehmenswert weiter zu steigern“

Einer der Top-Picks im DAX
Der global hervorragend positionierte Baustoffhersteller HeidelbergCement wäre im Falle einer florierenden Konjunktur einer der Top-Picks im DAX.


Unser Buchtipp des Tages: Crashkus Rohstoffe!

Autor: Schlegel, Marion / Bussler, Markus
ISBN: 9783942888509
Seiten: 224
Erscheinungsdatum: 29.08.2011
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: Broschiert
auch als eBook verfügbar

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier
Um immer auf dem Laufenden über unsere Bücher zu bleiben, folgen Sie uns doch auch auf Facebook!