09.01.2019 Marco Bernegg

Cyan: Und wieder eine Kooperation!

-%
CYAN
Trendthema

Nach dem erfolgreichen Deal mit France Telecom / Orange Ende des vergangenen Jahres hat Cyan heute eine neue Kooperation verkündet. Zusammen mit der Global Voice Group (GVG) will der digitale Sicherheitsspezialist Cybersicherheitslösungen für Regierungen und Behörden anbieten. Diese sind nach dem jüngsten Hackerangriff auf zahlreiche deutsche Politiker wohl auch dringend nötig.

Vorerst konzentrieren sich die beiden Kooperationspartner jedoch auf den afrikanischen Markt. "GVG verfügt insbesondere in vielen afrikanischen Ländern bereits über ein ausgezeichnetes Standing und eine hohe Marktdurchdringung. Entsprechend erwarten wir uns auf diesem Zukunftsmarkt eine hohe Dynamik für unsere gemeinsamen Lösungen. GVG ist als mehrfach international ausgezeichnetes innovatives Unternehmen in vielfacher Hinsicht ein optimaler Partner für uns,“ erklärte Cyan-CEO Peter Arnoth. Tansania wird dabei den ersten Zielmarkt darstellen. 

Damit kann Cyan bei den Anlegern punkten und stärkt seine Wettbewerbsposition. Diese ist durch den kürzlich abgeschlossenen Orange-Deal ohnehin schon sehr stark. Die beiden Unternehmen liefern dabei Software zum Schutz von Kunden-Smartphones vor Hackerangriffen. Cyan rechnet schon im zweiten Halbjahr 2019 mit „Spürbaren Umsatz- und Gewinneffekten“ aufgrund der Zusammenarbeit. 

Kaufen

Der Newsflow stimmt bei Cyan. Trotz der hohen Bewertung ist die Aktie nach wie vor kaufenswert. Ausgehend vom Kursziel der GBC AG (49,50 Euro) hat Cyan ohnehin noch ordentlich Potenzial. DER AKTIONÄR empfiehlt einen Stopp-Kurs bei 19,50 Euro zu setzen.