Jetzt Hot Stock Report testen >> zum Probeabo
Foto: Shutterstock
15.07.2021 Timo Nützel

Covestro: Es wird immer besser

-%
Covestro

Der Chemiekonzern Covestro hatte bisher eine richtig gute Woche hinter sich. Am Montag hat das Unternehmen bekanntgegeben, dass der Gewinn im laufenden Geschäftsjahr deutlich höher ausfallen wird als bisher angenommen. Auf diese Überraschung reagierte der Wert mit höheren Kursen. Dabei hat er eine wichtige Chartformation aufgelöst.

Seit dem Corona-Tief im letzten Frühjahr bei 23,54 Euro bewegt sich die Covestro-Aktie übergeordnet steil nach oben. Nachdem sie am 3. März ein neues Mehrjahreshoch bei 63,24 Euro markiert hatte, konsolidierte sie jedoch innerhalb eines abfallenden Kanals.

In der Charttechnik ist ein langer Anstieg mit darauffolgender Konsolidierung als bullishe Flagge bekannt. Diese hat der Wert mit der dynamischen Aufwärtsbewegung, die aus der Prognoseanhebung resultierte, bei 56,50 Euro nach oben aufgelöst. Infolge dieses starken Kaufsignals ist jetzt mit einer anhaltenden Aufwärtsbewegung zu rechnen. Die nächsten Etappenziele liegen nun am Mehrjahreshoch bei 63,24 Euro, darüber am markanten 2017er-Zwischenhoch bei 76,46 Euro. In einem stark bullishen Szenario lässt sich das Ziel anhand der Höhe der Flaggenformation bestimmen. Dieses läge nahe dem Allzeithoch bei 96 Euro.

Covestro (WKN: 606214)

Es läuft einfach rund bei Covestro. Und die Chancen stehen gut, dass es auch in den kommenden Monaten weiterhin rund laufen wird. Anleger können beim DAX-Titel nach wie vor zugreifen. DER AKTIONÄR hat die Aktie bereits zu Wochenbeginn mit Hebel zum Kauf empfohlen. Für Anleger, die ihre Gewinnchance maximieren wollen, ist der Tipp der Woche noch immer kaufenswert.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Covestro - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8