15 Leser-Favoriten im großen Check
Foto: Börsenmedien AG
21.05.2012 Michael Schröder

Commerzbank: Top-Gewinner, aber ...

-%
DAX

Die Commerzbank steht auch in der neuen Handelswoche im Fokus der Anleger. Die Aktie von Deutschlands zweitgrößter Privatbank zählt anders als in den vergangenen Tagen sogar zu den größten Gewinnern im DAX. Hält die gute Stimmung bis zur Hauptversammlung am Mittwoch?

In der abgelaufenen Handelswoche ging es an den internationalen Finanzmärkten hoch her. Der jüngste Kursrückschlag wurde von Moody's ausgelöst: Die Ratingagentur hat die Bonität von 16 spa­nischen Banken herabgestuft. Das blieb nicht ohne Auswirkungen auf die Commerzbank - der Titel ist unter den Stoppkurs vom AKTIONÄR gefallen und wurde am Freitag zum Eröffnungskurs aus dem Aktien-Musterdepot verkauft. Die im November 2011 erworbene Position trug letztendlich 8,8 Prozent zur Performance bei.

Vor der Hauptversammlung

Die Hauptversammlungs-Saison läuft in Deutschland bereits auf Hochtouren. Mittlerweile rückt auch der Termin der Commerzbank in den Blickpunkt. Das Aktionärstreffen des Finanzinstituts findet am kommenden Mittwoch (23. Mai) ab 10.00 Uhr in der Jahrhunderthalle Frankfurt statt. Die Tagesordnung ist prall gefüllt. Mit Spannung erwarten Börsianer vor allem, ob es eine weitere Kapitalerhöhung geben wird, die die Anteile erneut verwässern würde. Vor dem Hintergrund der jüngsten Verschärfung der europäischen Schuldenkrise sollten Anleger trotz der weiterhin günstigen Bewertung vor einem Einstieg zunächst die Neuigkeiten von der Hauptversammlung und eine nachhaltige Trendwende im Kursverlauf abwarten.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Commerzbank - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8