Sterneküche de luxe statt HelloFresh – exklusives Angebot für Daheimgebliebene
03.04.2014 Andreas Deutsch

Commerzbank: So sichern Sie sich jetzt noch 45 Prozent Gewinn

-%
DAX
Trendthema

Die Commerzbank-Aktie hat am Mittwoch zum ersten Mal seit zwei Jahren wieder mehr als 14 Euro gekostet. In den vergangenen zehn Tagen hat die Aktie des DAX-Konzerns zehn Prozent zugelegt. DER AKTIONÄR erklärt, warum sich ein Investment trotz der fulminanten Rallye immer noch lohnt.

Mit dem Ausbruch über die 14-Euro-Marke hat die Commerzbank-Aktie ein starkes Kaufsignal generiert. Trotzdem gehen die Meinungen der Analysten über die Commerzbank immer noch weit auseinander. zehn Experten empfehlen die Aktie zum Kauf, 16 sagen „Halten“, zehn Analysten raten den Anlegern, sich von ihren Anteilscheinen zu trennen.

Bernecker ist sehr bullish

Hans A. Bernecker, Herausgeber der Actien-Börse, sieht den Titel am Jahresende bei 20 Euro. Philipp Häßler, Analyst bei Equinet, hält die Aktie für zu teuer. „Im Commerzbank-Aktienkurs steckt ohne Frage viel Fantasie. Nun muss das Management liefern. Zum Beispiel hängt die operative Entwicklung dem Aktienkurs hinterher.“ Häßler stuft die Aktie mit „Halten“ ein, das Kursziel sieht er bei 13 Euro.

 

Auf diesen Schein setzen

Die Commerzbank-Aktie hat den Widerstand bei 14 Euro überwunden und damit ein starkes Kaufsignal ausgelöst. Die Aktie hat nun Luft bis 16 Euro, 16,50 Euro. Spekulative orientierte Anleger können sich den Turbo Bull auf die Commerzbank mit der WKN CF5 4ZW setzen. Das Kursziel für den Schein liegt bei sechs Euro, womit sich ein Potenzial von 45 Prozent ergibt. Der Stopp sollte bei 3,30 Euro gesetzt werden.

 

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0