Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
27.08.2014 Andreas Deutsch

Commerzbank: Die nächste gute Meldung - Aktie im Rallyemodus

-%
DAX

Bank-Aktien sind wieder in. Vor allem bei Deutscher Bank und Commerzbank greifen die Anleger wieder beherzt zu. Die Commerzbank liefert am Mittwoch Futter für weitere Kurssteigerungen. Sie kommt beim Abbau ihrer Problem-Anlagen weiter voran.

Die Commerzbank hat den Verkauf von neun von ihr finanzierten Containerschiffe vereinbart. Wie viel die Finanzinvestoren von KKR und Borealis für die Schiffe zahlen, wollte das Geldhaus nicht sagen. Allerdings räumt die Commerzbank ein, dass sie auf einem Verlust sitzen bleibt. Der Preis reicht nicht, um die für die Schiffe vergebenen Kredite von 160 Millionen Euro zurückzuzahlen. Wesentliche Auswirkungen auf die Ergebnisse des Konzerns habe der Verkauf aber nicht.

Großes Problem

Seit Jahresbeginn hat die Commerzbank nach eigenen Angaben inzwischen 70 Schiffe mit einem Kreditvolumen von 530 Millionen Euro verkauft. Im Dezember 2013 war ihr die Veräußerung eines Pakets von 14 Chemikalientankern gelungen.

Das große Portfolio an Schiffskrediten ist wegen der langen Krise der Fracht-Schifffahrt eines der größten Probleme der Commerzbank. Ende Juni hatte sie noch rund 13 Milliarden Euro in diesem Bereich im Feuer, davon war mehr als ein Viertel faul und wurde nicht mehr rechtzeitig bedient. Das Institut forciert seit anderthalb Jahren den Abbau von Altlasten. Ende 2012 hatte das Institut noch rund 19 Milliarden Euro in Schiffsfinanzierungen angelegt.

Auf dem Weg nach oben

Charttechnisch sieht die Commerzbank wieder richtig gut aus. Den seit April gültigen Abwärtstrend konnte die Aktie überwinden. Nun wartet die Marke von zwölf Euro als nächster Widerstand. Spekulativ orientierte Anleger können sich ein paar Stücke ins Depot legen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0