Jetzt von der US-Wahl profitieren - das sind die Aktien, die Sie haben sollten!
03.02.2014 Andreas Deutsch

Commerzbank, Deutsche Bank und Co: Analyst sieht bedeutende Wende - "stark verbesserte Daten"

-%
DAX

Laut Davide Marchesin, Fondsmanager des GAM Star - Financial Alpha hat sich die Situation im Finanzsektor merklich verbessert. Besonderes Potential sieht der Experte bei europäischen Banken- und Versicherungstiteln. Die Analysten dürften ihre Gewinnprognosen bald erhöhen.

"Die Fundamentaldaten haben sich in vielen Bereichen des Sektors stark verbessert“, analysiert Marchesin. Die Bedeutung dieser Wende dürfe nicht unterschätzt werden, denn zwischen 2007 und 2012 seien die Prognosen konstant nach unten korrigiert worden. „Durch die Verengung der Spreads bei Staatsanleihen dürften die Refinanzierungskosten europäischer Banken stark sinken“, schätzt der Fondsmanager. „Dadurch dürften sich auch die Margen bei der Kreditvergabe erhöhen.“ In dieser Situation seien viele Titel günstig bewertet.

"Hohe Gewinne"

Auch europäische Versicherer seien attraktiv. „Der gesamte Versicherungssektor wirft hohe Gewinne ab und zahlt diese auch über Dividenden und Aktienrückkäufe an die Anteilseigner zurück“, so Marchesin weiter.

Reichlich Potenzial

DER AKTIONÄR favorisiert im Finanzsektor die Allianz und die Deutsche Bank. Die Allianz-Aktie hat Potenzial bis 160 Euro. Der Deutschen Bank traut DER AKTIONÄR langfristig 54 Euro zu.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0