19.12.2013 Andreas Deutsch

Commerzbank, Deutsche Bank und Co: Aktien geben Vollgas

-%
DAX

Bank-Aktien sind am Donnerstag die Werte der Stunde. Grund dafür sind die Maßnahmen der Fed. Die Commerzbank-Aktie hat sich seit Sommer fast verdoppelt.

Bankaktien haben am Donnerstag mit kräftigen vorbörslichen Kursgewinnen auf den Kurswechsel der US-Notenbank reagiert. Die Fed hatte am Mittwochabend beschlossen, das Volumen ihre konjunkturstützenden Wertpapierkäufe zu verringern. Die Angst vor diesem Schritt lastet nun nicht mehr auf dem Sektor, sagte ein Händler. Gleichzeitig hätten die US-Notenbanken aber bekräftigt die Zinsen langfristig niedrig zu halten, hob er positiv hervor.

Deutsche Bank Spitze im DAX

Dass die Zinsen auf lange Sicht nicht steigen werden, bringt nach der zuletzt relativ schlechten Kursentwicklung im Banken-Sektor, bis auf wenige Ausnahmen, nun die Erholung. Bei Lang & Schwarz gewannen Aktien der Deutschen Bank als bester DAX-Wert 1,86 Prozent, Commerzbank verteuerten sich um 1,43 Prozent.

Das ist zu tun

Die Aktie der Deutschen Bank hat viel Nachholpotenzial. Allerdings schweben mehrere Rechtsstreitigkeiten wie ein Damoklesschwert über dem Titel. Wer Geduld hat, steigt ein und setzt den Stopp bei 29 Euro.

Bei der Commerzbank gilt: Investierte Anleger lassen die Gewinne laufen und sichern die Position mit einem engen Stopp ab.

Mit Material von dpa-AFX

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0