Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Börsenmedien AG
17.03.2014 Andreas Deutsch

Commerzbank: Bringen die Zahlen neuen Schwung?

-%
DAX

Am Freitag legt die Commerzbank ihre endgültigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2013 vor. Der Markt ist vor allem gespannt auf den Ausblick. Am Montag legt die Aktie von Deutschlands zweitgrößter Bank zu. Allerdings ist der Aufwärtstrend der Aktie noch ein gutes Stück weit entfernt.

Am Mittag gewinnt die Commerzbank-Aktie 0,6 Prozent auf 12,11 Euro. Damit notiert der Titel wieder oberhalb der Unterstützung bei 11,90 Euro. Anleger sollten diese Marke gut im Auge behalten. Sollte die Unterstützung nämlich nicht halten, könnte der Kurs schnell Richtung 11,20 Euro fallen.

Blessing optimistisch

Sollte Commerzbank-Chef Martin Blessing positiv auf 2014 blicken, könnte das der Aktie kurzfristig einen Schub geben. Bei der Pressekonferenz Anfang 2014 hatte Blessing gesagt, dass die Bank in allen operativen Segmenten der Kernbank weiter wachsen will – „und zwar bei Kunden, Marktanteilen und Assets. Damit schaffen wir die Grundlage für eine nachhaltige Steigerung der Erträge und der Profitabilität in den kommenden Jahren."

+59 Prozent in 6 Monaten: Das Depot für maximale Renditen
Setzen Sie jetzt auf die 800%-STRATEGIE und machen Sie mehr aus Ihrem Geld
Mit der 800%-STRATEGIE investieren Anleger ausschließlich in die besten Unternehmen der Welt. Unternehmen, die sowohl hinsichtlich ihrer fundamentalen als auch technischen Verfassung überzeugen und deren Aktien sich in intakten, starken und langfristigen Aufwärtstrends befinden. Diese Trends begleiten Anwender der 800%-STRATEGIE mit Optionsscheinen und maximieren so ihre Rendite.

Kursziel massiv erhöht

Die Commerzbank-Aktie ist aktuell eine Halte-Position. Derzeit fehlt es dem Titel einfach an positiven Impulsen. Das könnte sich mit ein paar knackigen Aussagen Martin Blessings zur Geschäftsentwicklung im laufenden Jahr schnell ändern. Investierte Anleger bleiben dabei und  behalten die Unterstützung bei 11,90 Euro im Auge. DER AKTIONÄR empfiehlt einen Stoppkurs bei 11,50 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0