Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Börsenmedien AG
10.03.2017 Fabian Strebin

Commerzbank: Besser als der DAX

-%
Commerzbank

Durch die Aufregung rund um die Kapitalerhöhung bei der Deutschen Bank ist die Aktie der Commerzbank etwas in den Hintergrund getreten. Dabei hat sich der Titel seit rund einer Woche besser entwickelt als der DAX. Während der Leitindex zuletzt wiederholt an der Marke von 12.000 Punkten scheiterte, hat die Commerzbank dagegen wieder Momentum gewonnen und läuft auf den Widerstand bei 8,00 Euro zu.

Abwärtstrend verlassen

Foto: Börsenmedien AG

Zuletzt konnte der kurzfristige Abwärtstrend bei 7,59 Euro verlassen werden. Der übergeordnete Aufwärtstrend, der seit August vergangenen Jahres besteht, ist hingegen intakt. Um die psychologisch wichtige Hürde bei 8,00 Euro zu nehmen, müsste die Aktie noch den Widerstand bei 7,87 Euro knacken. Als Unterstützung dient hingegen der alte Widerstand bei 7,69 Euro.

Mit einem KGV von 15 ist die Commerzbank aus fundamentaler Sicht teuer, wobei sich die Sicht etwas relativiert, wenn man das Kurs-Buchwert-Verhältnis mit einbezieht. Dieses liegt nur bei 0,3, wohingegen die Gesamtbranche auf einen Wert von 0,7 kommt. Anleger setzen bei der Commerzbank auf den Erfolg des Konzern-Umbaus und langfristig auf steigende Zinsen auch in Europa. Das Kursziel des AKTIONÄR liegt bei 10,70 Euro, ein Stopp sollte bei 6,00 Euro platziert werden.

Quartalsergebnisse, Bilanzen & Co. - was der größte Investor aller Zeiten daraus macht und was Sie daraus lernen können!

Verfügbarkeit: als Buch und eBook verfügbar

Foto: Börsenmedien AG

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Warren Buffetts Lieblingslektüre sind bekanntlich Unternehmensabschlüsse. Aber was hat er im Laufe der Jahrzehnte wirklich aus den Tausenden Ertragsrechnungen, Bilanzen und Kapitalflussrechnungen herausgelesen, was ihn zu einem der reichsten Menschen der Welt gemacht hat?

Buffetts ehemalige Schwiegertochter Mary Buffett und ihr Koautor David Clark nehmen den Leser mit auf eine Reise in die Welt der Unternehmenszahlen. Als Reiseleiter fungiert Investmentlegende Warren Buffett höchstpersönlich. Der Leser erfährt, wo in den Zahlenwerken er die entscheidenden Informationen findet – dabei ist das Buch für Einsteiger verständlich und auch für vorgebildete Leser interessant.

Buchtipp: Die Geschichten des Geldes

Spekulationsblase am Neuen Markt, Bankenkrise 2008 und griechische Schuldenkrise – lauter Themen, die die Finanzmärkte bewegten und bewegen. Doch wer einen Schritt zurücktritt und das große Bild sieht, bemerkt: So neu ist das alles gar nicht! Die Geschichte gibt wertvolle Hinweise zum Verständnis der Gegenwart. Dass sich Geschichte wiederholt, zeigen die beiden Autoren anhand vieler Geschichten des Geldes. Infl ation, Deflation, Abwertung, irrationalen Überschwang, Bankenpleiten und -rettungen gab es immer schon: im Spanien des 16. Jahrhunderts, im Großbritannien des 17. Jahrhunderts, im Frankreich des 18. Jahrhunderts und in den USA des 19. Jahrhunderts. Lehr- und anekdotenreich vermitteln die Autoren gewissermaßen nebenbei ein tiefes Verständnis für die Ursprünge des Finanzsystems – und damit auch für seine aktuellen Kapriolen. So zeigt sich: Der Weg von der Kaurischnecke zur Kreditklemme ist nicht weit.

Autoren: Vaupel, Michael Kaul, Vivek
Seitenanzahl: 240
Erscheinungstermin: 15.04.2016
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-327-0