Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
21.10.2015 Andreas Deutsch

Commerzbank: Analyst sieht noch reichlich Potenzial

-%
DAX

Die Zeiten, in denen die Anleger keine Interesse an der Commerzbank-Aktie hatten, sollten bald vorbei sein, meint jedenfalls Jag Yogarajah, Analyst bei Exane BNP Paribas. Am Mittwoch steigt der Titel schon mal.

Yogarajah hat am Mittwoch sein Kursziel für die Aktie der deutschen Nummer 2 im Privatkundengeschäft bei 13,50 Euro belassen. Seine Einschätzung lautet weiterhin auf „Neutral“. Die Belastungen für die an der insolventen Bautechnik-Gruppe Imtech beteiligte und kreditgebende Commerzbank dürften im dritten Quartal mehr als wettgemacht worden sein, so Yogarajah.

Dabei verwies er auf geringer als erwarteten Druck bei den Nettozinsmargen im Privatkundengeschäft sowie geringere Rückstellungen. Seine Schätzungen für 2016 und 2017 ließ er daher weitgehend unverändert.

Trader am Start

Charttechnisch sieht es nicht schlecht aus für die Commerzbank-Aktie. Der kurzfristige Abwärtstrend ist gebrochen, womit der Titel ein Kaufsignal generiert hat. Die nächste Hürde liegt bei 10,20 Euro, die übernächste bei 10,55 Euro. Für Trader dürfte sich der Einstieg lohnen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0