Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Börsenmedien AG
03.03.2014 Andreas Deutsch

Commerzbank: Aktie stürzt ab - Investor macht Kasse

-%
DAX

Die Krise in der Ukraine hat die Anleger völlig verunsichert. Am Montag machen die Börsianer Kasse und schicken die Kurse auf Talfahrt. Zu den größten Verlierern zählt die Commerzbank-Aktie. Die Charttechnik deutet auf weitere Kursverluste hin. Anleger sollten auf der Hut sein.

Am frühen Nachmittag verliert die Commerzbank-Aktie 5,6 Prozent auf 12,41 Euro. Damit rauscht der Titel mit Karacho unter den seit Juli gültigen Aufwärtstrend. Jetzt kommt es darauf an, ob der Bruch nachhaltig sein wird. In der Vergangenheit war die Aktie bereits mehrfach unter den Trend gefallen, was sich allerdings stets als Fehlsignal erwiesen hat.

Blackrock macht Kasse

Nicht nur Privatanleger, auch Blackrock hat Commerzbank-Aktien verkauft. Wie die Investmentgesellschaft am Montag bekannt gab, hat sie in der vergangenen Woche ihren Anteil an Deutschlands zweitgrößter Bank auf 4,96 Prozent reduziert. Damit hat Blackrock die Meldeschwelle unterschritten.

Foto: Börsenmedien AG

Wichtige Marken

Sollte sich die Bruch des Aufwärtstrends als nachhaltig erweisen, würde schnell die Unterstützung bei 11,90 Euro in den Fokus rücken. Würde auch diese Marke reißen, geht der Blick Richtung 11,20 Euro. Investierte Anleger beachten den Stoppkurs bei 11,50 Euro.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0