25.11.2013 Andreas Deutsch

Commerzbank: Aktie hält sich wacker - Analyst ist skeptisch

-%
DAX

Der deutsche Aktienmarkt hat seine Rekordjagd am Montag wieder aufgenommen. Im Schlepptau: die Aktie der Commerzbank. Allerdings trübt ein Analystenkommentar die Stimmung.

Die Commerzbank-Aktie legt am Montagnachmittag um 1,6 Prozent auf 10,45 Euro zu, während der DAX um 0,9 Prozent auf 9.303 Punkte steigt. Damit hat sich die Aktie oberhalb der wichtigen Marke von zehn Euro stabilisiert. Seit Sommer hat die Commerzbank 80 Prozent zugelegt. Damit gehört die Commerzbank in den vergangenen Monaten zu den stärksten Aktien in Deutschland.

Potenzial bis 10 Euro

Die Anleger lassen sich die Kaufstimmung auch nicht von einem skeptischen Analystenkommentar vermiesen. Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für Commerzbank nach Spekulationen über einen Verkauf der konzerneigenen Abwicklungssparte auf "Hold" mit einem Kursziel von 10 Euro belassen.

Für die Aktie seien die Spekulationen positiv, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Freitag. Er rechnet kurzfristig jedoch nicht mit einem Komplettverkauf. Aber auch einzelne Verkäufe aus dem Portfolio könnten sich positiv auf das Eigenkapital auswirken, und die Risiken mit Blick auf den kommenden Stresstest der EZB senken.

DER AKTIONÄR rät Commerzbank-Aktionären: Gewinne laufen lassen, engen Stopp setzen.

Mit Material von dpa-AFX

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0