Dividenden-Boom: jetzt bis zu 10 % Rendite rausholen
Foto: Börsenmedien AG
25.11.2013 Andreas Deutsch

Commerzbank: Aktie hält sich wacker - Analyst ist skeptisch

-%
DAX

Der deutsche Aktienmarkt hat seine Rekordjagd am Montag wieder aufgenommen. Im Schlepptau: die Aktie der Commerzbank. Allerdings trübt ein Analystenkommentar die Stimmung.

Die Commerzbank-Aktie legt am Montagnachmittag um 1,6 Prozent auf 10,45 Euro zu, während der DAX um 0,9 Prozent auf 9.303 Punkte steigt. Damit hat sich die Aktie oberhalb der wichtigen Marke von zehn Euro stabilisiert. Seit Sommer hat die Commerzbank 80 Prozent zugelegt. Damit gehört die Commerzbank in den vergangenen Monaten zu den stärksten Aktien in Deutschland.

Potenzial bis 10 Euro

Die Anleger lassen sich die Kaufstimmung auch nicht von einem skeptischen Analystenkommentar vermiesen. Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für Commerzbank nach Spekulationen über einen Verkauf der konzerneigenen Abwicklungssparte auf "Hold" mit einem Kursziel von 10 Euro belassen.

Für die Aktie seien die Spekulationen positiv, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Freitag. Er rechnet kurzfristig jedoch nicht mit einem Komplettverkauf. Aber auch einzelne Verkäufe aus dem Portfolio könnten sich positiv auf das Eigenkapital auswirken, und die Risiken mit Blick auf den kommenden Stresstest der EZB senken.

Foto: Börsenmedien AG

DER AKTIONÄR rät Commerzbank-Aktionären: Gewinne laufen lassen, engen Stopp setzen.

Mit Material von dpa-AFX

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Commerzbank - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8

Logo DER AKTIONÄR Magazin
4 Wochen testen + Geschenk
Angebot