++ Bitcoin 11.000 USD: Jetzt startet Bitcoin-Boom 2.0! ++
01.07.2020 Michel Doepke

Cleantech-Perle Vow: Fetter Auftrag – ist das der Befreiungsschlag?

-%
VOW ASA NK

Das Cleantech-Unternehmen Vow (vormals Scanship) sorgt wieder mit einem Großauftrag für Furore. Für einen europäischen Schiffbauer sollen die Norweger fortschrittliche Technologien für Kreuzfahrtneubauten liefern. Die Vow-Aktie kann positive Impulse gebrauchen, um sich endlich aus der charttechnischen Lethargie zu befreien.

Im Konkreten soll Vow Technologien für die Abwasserreinigung, Abfallbearbeitung und Lebensmittelabfallverarbeitung liefern. Auftragsgegenwert: 7,8 Millionen Euro. Die Systeme werden auf zwei großen Kreuzfahrtschiffen installiert, die 2026 und 2027 in See stechen sollen. Die beiden Schiffe sind Teil eines laufenden Neubauprogramms – für die anderen Schiffe hat die Vow-Tochter Scanship bereits entsprechende Verträge geschlossen.

VOW ASA NK (WKN: A111AY)

Die Vow-Aktie konnte sich rasch von den Corona-Tiefständen lösen. Allerdings sorgte die zuletzt positive Auftragsentwicklung nicht für die entscheidenden Aufwärtsimpulse, um die alten 52-Wochen-Hochs wieder anzugreifen.

Die Aussichten für Vow bleiben langfristig vielversprechend. Mit einer breiten Palette an sauberen Technologien für Kreuzfahrtschiffe und landbasierte Anwendungen agieren die Norweger in einer lukrativen Nische mit viel Potenzial. Investierte Anleger üben sich in Geduld – Neueinsteiger können weiter zugreifen. Zur Absicherung dient ein Stopp bei 1,40 Euro.

Sie sind auf der Suche nach weiteren heißen Storys mit Vervielfachungspotenzial? Dann sollten Sie einen Blick auf den Ver10facher werfen, der neue Börsendienst vom AKTIONÄR.