20.12.2010 Alfred Maydorn

Chinesische Elektroauto-Aktie vor Neubewertung: Hier sind über 100 Prozent drin!

-%
DAX
Trendthema

Viele Anleger kennen Tesla oder BYD, aber Kandi Technologies ist bisher nur Insidern ein Begriff. Dabei haben die Chinesen bereits einige Tausend ihrer kleinen Elektroflitzer verkauft. Und dank üppiger Subventionen und neuer Pilotprojekte steht die Aktie jetzt vor einen Neubewertung.

Die Elektroautos von Kandi Technologies sehen dem Smart zum Verwechseln ähnlich und rollen schon heute über die Straßen. Die am vergangenen Freitag genehmigte Subvention für das neue Modell, sowie Verhandlungen über dien neues Pilotprojekt in der chinesischen Millionenmetropole Hangzhou haben den Aktienkurs beflügelt. Aber die Aktie hat noch weitaus mehr Potenzial.

20.000 Elektroautos bis 2012

Der chinesische Hersteller von Elektro-Kleinwagen meldete in der letzten Woche, dass man sich in Gesprächen über ein neues Pilotprojekt befindet. Die 6-Millionen-Metropole Hangzhou hat das ehrgeizige Ziel ausgegeben, bis Ende 2011 über 20.000 Elektroautos auf ihren Straßen fahren zu sehen. Die Stadt liegt nur 80 Kilometer vom Kandi-Firmensitz in Jinhua entfernt. Das Unternehmen teilte den Verantwortlichen der Stadt mit, dass sich insbesondere das System mit den austauschbaren Akkus gut für das Pilotprojekt eignen würde. Um die Gespräche zu intensivieren, hat Kandi jetzt sogar eine Niederlassung in Hangzhou eröffnet.

Neue Subventionen beflügeln Aktie

Am Freitag hatte die chinesische Regierung grünes Licht für Subventionen in Höhe von umgerechnet bis zu 9.000 Dollar für das neue Modell "KD5011" zugebilligt, das eine Reichweite von 200 bis 230 Kilometer haben soll. Die Kandi-Aktie schoss daraufhin um 16 Prozent in die Höhe.

Wachstum in neue Dimensionen

Aber das Papier verfügt noch über deutlich mehr Potenzial: Erhält Kandi den Zuschlag für das neue Pilotprojekt in Hangzhou, würde es das Unternehmen in völlig neue Dimensionen katapultieren. Allein der Verkauf von 20.000 Elektroautos zum durchschnittlichen Verkaufspreis von 6.000 Dollar (ohne Akku) würde zusätzliche Umsätze von 120 Millionen Dollar generieren. Aufgeteilt auf zwei Jahren wären das immer noch 60 Millionen Dollar pro Jahr und damit deutlich mehr als die 40 Millionen Umsatz, die Kandi in diesem Jahr insgesamt erlösen will.

Mögliche Vervielfachung

Der Elektroauto-Boom in China hat bereits begonnen und Kandi Technologies ist mittendrin. Zwar ist ein Investment in die Aktie eher spekulativ, aber auch entsprechend chancenreich. Erhält das Unternehmen den Zuschlag für das neue Pilotprojekt, steht die Aktie vor einer kompletten Neubewertung. Auf Sicht von zwölf Monaten ist sogar eine Vervielfachung des Kurses möglich.


Die Aktie von Kandi Technoloiges befindet sich bereits seit August im Musterdepot des maydornreports und hat seitdem um 57 Prozent zugelegt. Insgesamt beläuft sich  der Wertzuwachs des Musterdepots seit dem Start Ende Juli 2010 auf 55,5 Prozent.

Wenn Sie sich für weitere unterbewertete Aktien mit außergewöhnlichem Kurspotenzial interessieren, dann testen Sie doch einfach vier Wochen lang kostenlos den wöchentlichen Börsenbrief maydornreport. Mit einem Klick auf diesen Link gelangen Sie direkt auf die Bestellseite.