Mega‑Boom‑Aktien: Früh dran sein, Chancen nutzen!
02.08.2019 Martin Weiß

Chinas Reaktion auf Trump-Attacke: "Das ist der falsche Weg"

-%
DAX

Wenige Stunden, nachdem US-Präsident Donald Trump zusätzliche Strafzölle auf chinesische Importe angekündigt hat, äußerten sich  hochrangige chinesische Regierungsvertreter und warnten Washington vor einem Fehler.

Chinas Außenminister Wang Yi sagte, weiterer Zölle seien nicht der richtige Weg, um Handelskonflikte zwischen Peking und Washington zu lösen. "Ich bin mir der Ankündigung bewusst", sagte Wang Reportern am Rande eines Treffens südostasiatischer Nationen in Thailand.

"Weitere Zölle sind definitiv kein konstruktiver Weg, um die wirtschaftlichen und handelspolitischen Spannungen zu lösen. Es ist kein richtiger Weg."

Am Vorabend hatte US-Präsident Donald Trump zusätzliche Steuern auf chinesische Importe im Wert von 300 Milliarden Dollar angekündigt. Zur Begründung schrieb Trump auf Twitter: "China hatte zugesagt, große Mengen landwirtschaftlicher Produkte aus den USA zu kaufen, tat es aber nicht." Auch das Versprechen von Premier Xi Jinping, den Verkauf von Fentanyl in die USA zu stoppen, sei nicht gehalten worden, so Trump: "Amerikaner sterben weiter."

US-Wirtschaftsvertreter bewerten die erneute Eskalation im Handelsstreit indes kritisch: "Wir befürchten, dass die heutige Aktion die Chinesen vom Verhandlungstisch vertreiben wird," sagte Craig Allen, Präsident des US-China Business Council.

In einer Kurzeinschätzung von Donnerstag schreibt Michael Zezas von Morgan Stanley: "Obwohl die Strafzölle erst im September greifen und damit Zeit für Verhandlungen ist, gehen wir davon aus, dass sie letztlich eingeführt werden." Erstens folge die Regierung bislang stets entsprechenden Plänen und zweitens bestünden weiter grundlegende Meinungsverschiedenheiten im Handelsstreit.