11.03.2019 Martin Weiß

China-Tech: Mini-Korrektur bei Alibaba schon wieder beendet

-%
Alibaba
Trendthema

Alibaba geht aus Anlegersicht eigentlich immer: Der Konzern ist mit seinen beiden E-Commerce-Plattformen TMall und Taobao enorm wachstumsstark und bringt es hier mittlerweile auf 552 Millionen aktive Nutzer, ein Plus von 100 Millionen Kunden gegenüber 2017.

Chinas Demografie spricht für eine Fortsetzung der dynamischen Entwicklung im Onlinehandel. Seit 2011 hat sich das BIP je Einwohner auf 9.608 Dollar rund verdoppelt, der private Konsum erhöhte sich im selben Zeitraum um 130 Prozent auf 3.472 Dollar. Mehr als die Hälfte der 1,38 Milliarden Chinesen – 794 Millionen per Ende 2018 – besitzen einen Internetzugang und 535 Millionen shoppen online. 

2018 zum Abhaken
Dass die Alibaba-Aktie 2018 massiv an Wert einbüßte – vom Rekordhoch im Sommer bei 211 Dollar bis Weihnachten rund 35 Prozent –, war größtenteils dem eskalierenden Handelsstreit geschuldet. Mit zunehmender Aggressivität in der Rhetorik bröckelten die Kurse stetig ab. Im übertragenen Sinn wurde Alibaba (und sämtliche andere China-Titel) zur „Aktie non grata“.

In Wahrheit ist Alibabas Abhängigkeit von Amerika eher gering. Der Konzern streckt zwar überallhin seine Fühler aus, um die Wachstumsraten hoch zu halten, fokussiert sich unter anderem mit Lazada aber vor allem auf Südostasien. Indonesien etwa gilt als einer der am schnellsten wachsenden E-Commerce-Märkte weltweit. Alibabas Erlöse im gesamten internationalen Geschäft (Groß- und Einzelhandel) machten 2018 dennoch nicht einmal zehn Prozent des Konzernumsatzes aus. 

Was Alibaba aus Sicht des AKTIONÄR besonders spannend macht, sind zwei Sparten: New Retail, also die nahtlose Verbindung von Online- und stationärem Handel und die Cloud. Das Geschäft mit der Wolke boomt und beschert den Chinesen jährliche Zuwachsraten von mehr als 80 Prozent. Analysten zufolge ist AliCloud für die Alibaba-Aktie allein 30 Dollar wert.

Das riesige Portfolio an Tochterfirmen bringt es auf 24 Dollar und 142 Dollar steuert in dieser Sum-of-the-Parts-Berechnung das Kerngeschäft mit dem Handel über das Internet bei. Summa summarum kommt Morgan Stanley für Alibaba auf einen Wert von 196 Dollar. der aktionär ist optimistischer und gesteht vor allem der E-Com­merce-Sparte einen um 20 Prozent höheren Wert zu. Bei der Bewertung von AliCloud halten wir zudem einen Aufschlag auf 40 Dollar für gerechtfertigt. 

Aktie mit Kaufsignal
Alibaba ist mit KGV 40 (2019e) moderat bewertet. Das Wachstum und die Marktstellung rechtfertigen selbst höhere Kurse. Mit dem Sprung über 170 Dollar hat das Papier ein Kaufsignal generiert, jetzt könnte mittelfristig sogar das Allzeithoch in Angriff genommen werden.

Hinweis: Der Artikel stammt aus dem AKTIONÄR Ausg. 10/2019. Der Chart ist aktuell, sämtliche weitere Werte und Angaben entsprechen dem Stand zum Erscheinungstermin. 

Die aktuelle Ausgabe des AKTIONÄR können Sie hier als E-Paper kaufen.