Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Börsenmedien AG
14.10.2009 Thomas Bergmann

Chart-Check TAG Immobilien: 52-Wochen-Hoch im Visier

-%
DAX

Aufwärtstrend bestätigt, 38-Tage-Linie durchbrochen - bei TAG Immobilien, dem Tipp des Tages vom 6. Juli, stehen die charttechnischen Ampeln auf Grün. Das bisherige 52-Wochen-Hoch rückt in Reichweite.

Sehr erfreulich hat sich der Tipp des Tages vom 6. Juli dieses Jahres entwickelt. Seit der Veröffentlichung bei 2,30 Euro kletterte die Aktie des Immobilienkonzerns TAG Immobilien um mittlerweile 47 Prozent auf aktuell 3,38 Euro.

Optimaler Rücksetzer

Am 27. August 2009 hat TAG mit 3,60 Euro das bisherige Jahreshoch und gleichzeitig 52-Wochen-Hoch hoch. An exakt dieser Marke prallte die Aktie vor wenigen Tagen ab. Im Zuge der Konsolidierung setzte das Papier lehrbuchmäßig auf dem mittelfristigen, seit Februar gültigen Aufwärtstrend auf.

Heute geht es im elektronischen Handel Xetra um 13 Cent nach oben, was auch bedeutet, dass die 38-Tage-Linie von unten geschnitten wurde. Es handelt sich hierbei zwar nur um ein schwaches Kaufsignal, doch die Tendenz stimmt. Alles deutet darauf hin, dass es bald zu einem neuerlichen Test des Zwischenhochs kommen wird. Sollte dieser erfolgreich sein, wäre das nächste Kursziel der Bereich um vier Euro.

Als Unterstützungen dienen die Horizontale bei drei Euro sowie das 38,2%-Fibonacci-Retracement bei 2,65 Euro.

Aktie kaufen

Wer noch nicht investiert ist, findet gute technische Rahmenbedingungen für einen Kauf vor. Den Stopp sollten sowohl investierte Anleger als auch Neueinsteiger bei 2,50 Euro platzieren.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Tag Immobilien - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8