Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Börsenmedien AG
07.02.2011 Bastian Galuschka

Chart-Check Morphosys: Wie aus dem Lehrbuch

-%
Morphosys

Der Morphosys-Aktie gelang im Januar der charttechnische Befreiungsschlag, inzwischen ist die Notierung jedoch wieder etwas zurückgekommen. Warum gerade dieser Rücksetzer eine interessante Einstiegsgelegenheit bietet, verrät DER AKTIONÄR.

Wiederholt hat der AKTIONÄR auf das Potenzial der Morphosys-Aktie hingewiesen, im Januar gelang dem Titel nach einem wahren News-Feuerwerk endlich der charttechnische Durchbruch nach oben. Mit dem Ausbruch über 20,16 Euro wurde ein mehrjähriger charttechnischer Widerstand aus dem Weg geräumt.

Allerdings fiel die Aktie nach einer überraschenden Gewinnwarnung, welche jedoch rein buchhalterische Gründe hatte, wieder unter dieses Ausbruchsniveau zurück. Der Markt zeigte sich verunsichert, das schöne Kursmomentum war dahin. Dennoch ist auch nach dem heftigen Rücksetzer charttechnisch alles im Lot. Denn bereits vor dem Überwinden der 20-Euro-Marke generierte die Aktie ein erstes Kaufsignal mit dem Ausbruch aus einem mehrjährigen Konsolidierungsdreieck. Die ehemalige obere Begrenzung dieses Dreiecks verläuft bei rund 18,50 Euro.

Und genau diese Begrenzung hielt dem schnellen Abverkauf Stand. Das Zwischentief wurde bei 18,33 Euro markiert, mittlerweile notiert der Titel wieder nahe der 20-Euro-Marke. Somit handelte es sich bei dem Rücksetzer um eine nahezu mustergültige Pullback-Bewegung auf das ehemalige Ausbruchslevel. Bei 18 Euro liegt auch eine kurzfristige horizontale Unterstützung. Solange die Aktie dieses Kursniveau nicht mehr unterschreitet, bleibt das übergeordnete Bild bullish.

Rücksetzer zum Einstieg nutzen

Anleger, die die Kursrallye bei der Morphosys-Aktie bislang verpasst haben, können die Konsolidierung der vergangenen Wochen zum Einstieg nutzen. Trader können hierbei die Position mit einem Stopp knapp unter 18 Euro absichern, Investoren setzen den Stopp weiter bei 15,50 Euro. Das kurzfristige Ziel stellt das Zwischenhoch bei 22,07 Euro dar, mittel- bis langfristig sind Kurse um 30 Euro erreichbar. Erst hier liegt im Mehrjahreschart der nächste ernstzunehmende Widerstand.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Morphosys - €
DAX - Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8