Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Börsenmedien AG
11.01.2011 Markus Horntrich

Chart-Check Dialog Semiconductor: Neues Hoch voraus

-%
DAX

Der Chipentwickler Dialog Semiconductor strebt von einem Hoch zum nächsten. Nach einer kurzen Konsolidierung zum Jahresstart dürfte bald schon wieder eine neue Höchstmarke im Kurs generiert werden. Die Aktie bleibt einer der Favoriten im ersten Halbjahr.

Nur drei schwache Tage gönnte sich die Dialog-Aktie als Verschnaufpause, nachdem sie vor wenigen Tagen auf 18,55 Euro durchstartete. Nach der Konsolidierung nimmt der Wert nun wieder das letzte Hoch in Angriff. Eine neue Höchstmarke und damit eine weitere Annäherung an das neue AKTIONÄRS-Kursziel von 20 Euro ist damit nur eine Frage der Zeit. Wie im Artikel "Starkes Jahr voraus" bereits ausführlich erläutert, steht der Chip-Entwickler vor einem erfolgreichen ersten Halbjahr.

Die charttechnisch relevanten Marken sind zum einen das letzte Zwischenhoch bei 18,5 Euro, der kurzfristige Aufwärtstrend bei 17,70 Euro und das letzte Zwischentief bei 17,50 Euro. Solange weder die Aufwärtstrendlinie noch die Unterstützung bei 17,50 Euro nach unten durchbrochen werden, dürfte sich der Höhenflug der Aktie fortsetzen. Neue Impulse sind zu erwarten, wenn das Hoch bei 18,55 Euro auf Schlusskursbasis egalisiert wird. Angesichts der starken Entwicklung der US-halbleiterwerte in den vergangenen Tagen und dem aussichtsreichen Chartbildes des Halbleiterindex SOX dürfte der Höhenflug der Dialog-Aktie anhalten.

Dabeibleiben und Stopp nachziehen

Investierte Anleger bleiben bei dem Highflyer und Tipp des Tages vom 27. Dezember dabei. Wer dieser Empfehlung gefolgt ist, sollte den Stopp auf 16,00 Euro nachziehen und die Gewinne laufen lassen. Das Kursziel bleibt vorerst bei 20,00 Euro.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Dialog Semi - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8