Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
Foto: Börsenmedien AG, Bayer
14.10.2020 Timo Nützel

Chart-Check Bayer: Das war’s – so schlecht sieht es jetzt aus

-%
Bayer

Für die Aktie von Bayer könnte es eigentlich nicht schlimmer kommen. Nach den herben Verlusten der letzten zwei Wochen hat der Wert jetzt eine weitere wichtige Unterstützung unterschritten. Ein anhaltender Abverkauf scheint jetzt schon fast unausweichlich zu sein. Soweit kann es noch nach unten gehen.

Nachdem die Bayer-Aktie eine Schulter-Kopf-Schulter-Formation (SKS) auflöste (DER AKTIONÄR berichtete), fiel der Wert unter die horizontale Unterstützungslinie bei 52 Euro. Darauf beschleunigte sich der Abverkauf, sodass das Papier gestern sogar unter der enorm wichtigen Unterstützung vom März-Tief bei 44,85 Euro schloss.

Aus charttechnischer Sicht sollte sich jetzt der Verkaufsdruck auf die Aktie erhöhen. Auch die Fallhöhe ist nun recht hoch. Denn die nächsten Unterstützungen warten erst an der langfristigen Trendlinie bei rund 38 Euro und am Mehrjahrestief von 2011 bei 34,80 Euro.

Bayer (WKN: BAY001)

Das Chartbild bei der Bayer-Aktie hat sich nun noch mehr eingetrübt. Weiter fallende Kurse scheinen jetzt wahrscheinlich. Der empfohlene Turbo-Put (WKN CU8Z2W) ist bereits 36 Prozent im Plus. Anleger ziehen den Stopp beim Schein auf 4,00 Euro nach.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Bayer - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8