Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Börsenmedien AG
03.10.2011 Martin Weiß

Chart-Check Aixtron: Wird's heute einstellig?

-%
DAX

Die neue Handelswoche beginnt für den Anlagenbauer, wie die alte geendet hat: mit Verlusten. Die Aktie verliert im frühen Geschäft weitere vier Prozent an Wert und rutscht damit auf ein neues Jahrestief.

Der Ausbruch aus dem Abwärtstrend ist fehlgeschlagen, jetzt geht es erneut in die entgegengesetzte Richtung. Aixtron verliert am Montag im frühen Geschäft knapp mehr als sechs Prozent auf 10,30 Euro. Das bisherige Jahrestief notierte bei 10,60 Euro. Feiertagsbedingt sind nur wenige Anlege aktiv: das begünstigt die Bären. 

Einstellige Kurse in Sicht

Anleger, die beim Maschinenbauer auf weitere Kursverluste setzen, könnten heute leichtes Spiel haben. Viele Marktteilnehmer nutzen den Feiertag für ein verlängertes Wochenende, schon geringe Handelsumsätze reichen aus, um den Kurs in die eine oder andere Richtung zu treiben.

Für Aixtron bedeutet das weitere Prügel. Die Aktie ist Ende September bei dem Versuch gescheitert, den mittelfristigen Abwärtstrend zu überwinden.

Mit dem Bruch des alten Jahrestiefs droht nun der Rückfall in einstellige Kursgefilde. Die Aktie kostete zuletzt Mitte 2009 weniger als zehn Euro. Hält auch diese Marke nicht, befindet sich die nächstniedrigere Unterstützung erst im Bereich um 7,50 Euro.

Anleger sollten die Entwicklung bei Aixtron zunächst abwarten - oder sich short positionieren.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8