8 Aktien mit maximalem OHO-Effekt
03.10.2011 Martin Weiß

Chart-Check Aixtron: Wird's heute einstellig?

-%
DAX

Die neue Handelswoche beginnt für den Anlagenbauer, wie die alte geendet hat: mit Verlusten. Die Aktie verliert im frühen Geschäft weitere vier Prozent an Wert und rutscht damit auf ein neues Jahrestief.

Der Ausbruch aus dem Abwärtstrend ist fehlgeschlagen, jetzt geht es erneut in die entgegengesetzte Richtung. Aixtron verliert am Montag im frühen Geschäft knapp mehr als sechs Prozent auf 10,30 Euro. Das bisherige Jahrestief notierte bei 10,60 Euro. Feiertagsbedingt sind nur wenige Anlege aktiv: das begünstigt die Bären. 

Einstellige Kurse in Sicht

Anleger, die beim Maschinenbauer auf weitere Kursverluste setzen, könnten heute leichtes Spiel haben. Viele Marktteilnehmer nutzen den Feiertag für ein verlängertes Wochenende, schon geringe Handelsumsätze reichen aus, um den Kurs in die eine oder andere Richtung zu treiben.

Für Aixtron bedeutet das weitere Prügel. Die Aktie ist Ende September bei dem Versuch gescheitert, den mittelfristigen Abwärtstrend zu überwinden.

Mit dem Bruch des alten Jahrestiefs droht nun der Rückfall in einstellige Kursgefilde. Die Aktie kostete zuletzt Mitte 2009 weniger als zehn Euro. Hält auch diese Marke nicht, befindet sich die nächstniedrigere Unterstützung erst im Bereich um 7,50 Euro.

Anleger sollten die Entwicklung bei Aixtron zunächst abwarten - oder sich short positionieren.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0