29.01.2014 Marion Schlegel

C.A.T. Oil Aktie: Knapp vorbeigeschrammt

-%
DAX

Kein anderes Papier hat sich im vergangenen Jahr im SDAX so gut entwickelt wie die Aktie von C.A.T. Oil. Im Jahresvergleich legte die Aktie rund 200 Prozent zu, die Zweitplatzierte Grammer-Aktie rangiert mit einem Plus von 116 Prozent deutlich dahinter. Anfang Dezember 2013 hat der Titel aber bei 24,45 Euro seinen vorläufigen Hochpunkt gefunden.

Stopp beachten!

Seitdem hat C.A.T. Oil deutlich an Wert eingebüßt. Im Vergleich zum Allzeithoch notiert das Papier derzeit rund 20 Prozent tiefer bei 19,49 Euro. Am Montag hatte der Wert bei 18,87 Euro sein Jahrestief markiert. Damit notierte C.A.T. Oil nur noch knapp über dem vom AKTIONÄR empfohlenen Stopp bei 17,80 Euro. Auch wenn mittelfristig die Ampeln weiterhin auf grün bei dem SDAX-Wert stehen, sollten Anleger den Stopp unbedingt beachten. Derzeit belastet einfach der nervöse Gesamtmarkt. Seit der Empfehlung des AKTIONÄR im Februar 2013 liegt das Papier mittlerweile mehr als 120 Prozent im Plus.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0