Zur Optionsschein-Empfehlung des Tages!
31.08.2020 Carsten Kaletta

Carnival: Schafft der neue Corona-Test von Abbott Laboratories die Wende?

-%
Carnival

Die Carnival-Anleger klammern sich in diesen Tagen an jeden Strohhalm. Aufgrund von „Corona-Hoffnungen“ konnte die Aktie des weltgrößten Anbieters von Kreuzfahrten zuletzt zulegen. Konkret hat die Food and Drug Administration (FDA) einen neuen Covid-19-Test von Abbott Labs genehmigt, der nach Angaben des Unternehmens gerade einmal fünf Dollar kostet und in 15 Minuten Ergebnisse liefert. Donald Trump ist offenbar begeistert: Der US-Präsident hat sich bereits zum Kauf von 150 Millionen der Tests verpflichtet. 

Das Problem: Auch wenn diese Tests ein wenig für Euphorie in der US-Tourismus-Branche gesorgt haben, ebnen sie allerdings nicht den Weg zurück zur früheren Normalität. Dafür bräuchte es vielmehr einen wirksamen Impfstoff – als eine Art notwendige Bedingung. Dazu kommt noch, dass es eine gewisse Zeit dauern wird, bis (kommerzielle) Unternehmen in den Genuss dieses Tests kommen werden.

Abbott produziert nach eigenen Angaben bei voller Auslastung etwa 50 Millionen Tests im Monat. Die meisten dieser Tests (wenn nicht sogar alle) werden den Mitarbeitern im Gesundheitswesen und den Notfallhelfern zur Verfügug gestellt. Und es ist beinahe sicher, dass denjenigen im Bildungswesen und anderen wichtige staatlichen Einrichtungen, einschließlich Kinderbetreuung, Supermärkte und Landwirtschaft Priorität eingeräumt wird, bevor Tourismus-Unternehmen Zugang erhalten.


Immerhin erhalten Kreuzfahrt-Fans wieder Zugang zu einigen Schiffen der Carnival-Tochter Aida: So sticht die Aida Mar ab 1. November Richtung Kanarische Inseln in See. Am 7. November folgt die Aida Perla, die das für die Aida Nova geplante Programm auf den Kanaren übernimmt. Im westlichen Mittelmeer soll es für die Aida Stella ab 12. Dezember losgehen. Starthafen ist Palma de Mallorca. Ab dem 11. Dezember soll die Aida Prima Orientreisen ab Dubai und ab 15. Dezember ab Abu Dhabi unternehmen. Nordlandreisen sollen ab Anfang 2021 wieder aufgenommen werden.

CARNIVAL ADR/1 (WKN: 264713)

Der neue Abbott-Test beziehungsweise eine Aussicht auf diesen ändern nichts an der grundsätzlichen Einschätzung: Anleger, die ein solides Investment suchen, sollten bei Carnival derzeit besser nicht mitfahren. Dafür sind die Unsicherheiten und Risiken angesichts der andauernden und unberechenbaren Corona-Pandemie einfach zu hoch.