8 Aktien mit maximalem OHO-Effekt
17.07.2020 Andreas Deutsch

Boohoo: Kurshölle geht weiter

-%
BOOHOO GR. LS

Der britische Online-Modehändler Boohoo steht wegen Vorwürfen gegen einen Zulieferer weiter unter Druck. Nachdem die Credit Suisse ihr Kursziel für die Aktie massiv um 43 Prozent auf 250 Britische Pence gesenkt hat, verliert Boohoo am Freitag fünf Prozent. Seit dem Hoch hat die Boohoo-Aktie nun 47 Prozent eingebüßt.

Laut Credit-Suisse-Analystin Szilvia Bor dürfte Boohoo mit einer Änderung des Geschäftsmodells reagieren. Veränderungen bei der Warenfertigung in Großbritannien dürften aber auf Kosten der Gewinne des Online-Modehändlers gehen.

Ihre Einstufung für die Aktie lautet weiter auf „Neutral“.

Boohoo steht wegen Presseberichten über miserable Arbeitsbedingungen bei einem Zulieferer am Pranger. Influencer, die wichtig für Boohoos Erfolg sind, haben den Konzern scharf kritisiert. So twitterte Vas Morgan (134.000 Twitter-Follower): „Sklaverei ist Sklaverei, es tut mir für die Familien leid, die gelitten haben.“

BOOHOO GR. LS (WKN: A1XFBJ)

Boohoo muss jetzt schnell handeln, bevor das Image einen nachhaltigen Schaden nimmt. Von den Wachstumsraten und den Margen der Vergangenheit wird sich das Unternehmen wahrscheinlich verabschieden müssen. Kein Kauf!