21.10.2019 Jochen Kauper

Börsenpunk: Nel statt Ballard, Paypal statt Wirecard, Niu statt Daimler! Langweilig aber geil: A2 Milk, Helen of Troy, Coca-Cola, Ballard Power, Logitech ins Depot – Hot Stock...

-%
Nel

Einfach, schnell, direkt, immer auf den Punkt - das ist der Börsenpunk. Jochen Kauper analysiert, kritisiert, polarisiert. Der Börsenpunk setzt auf die Aktien, die jetzt wichtig sind.

Laaaangweiiilig! Was für Homer Simpson und den einen oder anderen Internet-User fundierte Kritik ist, bedeutet an der Börse mitunter satte Gewinne. Der Börsenpunk präsentiert heute Unternehmen mit langweiligem Geschäftsmodell, aber steilen Kursentwicklungen.

HELEN OF TROY LIMITED (WKN: 869993)

Beim Hot Stock der Woche geht es ein bisschen spekulativer zur Sache. Es handelt sich um Fingerprint Cards. Hier geht es zur aktuellen Sendung!

Folgende Aktien werden im Video thematisiert: Wirecard, PayPal, Adyen, Datagroup, Weichai, Nel, Ballard Power, Tsingtao, Paion, A2 Milk, McCormick, Helen of Troy, Eurofins, Logitech, Coca-Cola, Fingerprint Cards

McCormick (Non Voting) (WKN: 858250)
Nel (WKN: A0B733)

Folgen Sie dem Börsenpunk auch bei Instagram: https://www.instagram.com/boersenpunk

Buchtipp: Die Geschichte der Spekulationsblasen

Eigentlich sind wir alle ziemlich schlau. Nur das mit dem Geld klappt nicht so recht … und manchmal geht es sogar richtig schief. Doch warum nur? Mit „Die Geschichte der Spekulationsblasen“ macht sich John Kenneth Galbraith, einer der ganz großen Ökonomen des 20. Jahrhunderts, auf die Suche nach der Antwort. Und er sucht an den richtigen Stellen – den Finanz­katas­trophen der letzten vier Jahrhunderte: der Tulpenmanie des 17. Jahrhunderts, der Südseeblase im 18. Jahrhundert, den Hochrisiko-Anleihen im 20. Jahrhundert. Mit Geist und Witz erklärt Gal­braith die psychologischen Mechanismen hinter diesen Blasen … damit der Leser sie durchschaut und sich dagegen wappnen kann. Dieses Meisterwerk zum Thema Finanzpsychologie war vergriffen und wird nun im Börsenbuchverlag wieder aufgelegt.

Autoren: Galbraith, John Kenneth
Seitenanzahl: 128
Erscheinungstermin: 19.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-677-6