Börsen-Achterbahn: Jetzt richtig handeln
Foto: Börsenmedien AG
17.11.2016 Werner Sperber

Börsen-Spezialisten: Die Allianz überrascht jetzt und spätestens im Februar nochmal

-%
Allianz

Der Aktionärsbrief erinnert an die enttäuschenden Zahlen der Allianz SE für das zweite Quartal des laufenden Jahres und freut sich über die starken Ergebnisse des dritten Quartals. Der Versicherungs- und Vermögensverwaltungs-Konzern verwies auf ein gutes gelaufenes Geschäft mit Lebensversicherungen, nahm mehr Gewinne bei den getätigten Investitionen mit, schrieb weniger ab, zahlte eine geringere Steuerquote und bewertete vor allem die Anlagen neu und wieder höher. Deshalb stieg das operative Ergebnis im Jahresvergleich um 18 Prozent auf 2,9 Milliarden Euro. Der Gewinn legte um 35 Prozent auf 1,9 Milliarden Euro zu. Damit übertraf die Allianz die Schätzungen der Analysten um Längen.

Die Allianz ist insgesamt auf dem richtigen Weg. Beispielsweise stieg das Eigenkapital vom 30. Juni zum 30. September um 3,4 Prozent auf 70,1 Milliarden Euro – trotz der kaum vorhandenen Zinsen. Der Buchwert der Aktie erhöhte sich auf 153,30 Euro, was dem derzeitigen Börsenkurs entspricht. Weil der Vorstand in diesem Jahr keine Firmen mehr übernehmen möchte und 2,5 Milliarden Euro für Aktienrückkäufe zurückgelegt hat, dürfte er spätestens bis Ende Februar 2017 ein solches Programm ankündigen. Der Aktionärsbrief hält eine Kurskorrektur bis etwa 147 Euro nach dem jüngsten Anstieg für möglich. Wer noch nicht investiert ist, sollte dann einsteigen.

Buchtipp: University of Berkshire Hathaway

Wenn Warren Buffett und Charlie Munger zur Berkshire-Hathaway-Hauptversammlung bitten, hört die gesamte Finanzwelt gebannt zu. Zehntausende pilgern zu dem jährlich stattfindenden Happening. Dort erklären Buffett und Munger ihre Investmententscheidungen, äußern sich zur weltwirtschaftlichen Lage und geben intime Einblicke in ein Denken, das Buffett zum größten Investor aller Zeiten gemacht hat. Daniel Pecaut und Corey Wrenn haben quasi stellvertretend für ihre Leser regelmäßig die Aktionärstreffen beim „Orakel von Omaha“ besucht und mitgeschrieben. „University of Berkshire Hathaway“ ist das Skript von 20 Jahren Omaha. Die Autoren zitieren die wichtigsten Aussagen der Investment-Gurus, ordnen ein und erklären Hintergründe. Ein geniales „Tagebuch“ für alle Buffett- und Munger-Fans und ein unverzichtbarer Ratgeber für alle Value-Investoren.

Autoren: Pecaut, Daniel Wrenn, Corey
Seitenanzahl: 384
Erscheinungstermin: 04.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-618-9