20.10.2016 Werner Sperber

BO: BMW fährt mit Rekorden vor

-%
BMW Vz.
Trendthema

Börse Online verweist auf den Antrag des Deutschen Bundesrates, ab dem Jahr 2030 Neuwagen mit Verbrennungsmotor nicht mehr für den Straßenverkehr in Deutschland zuzulassen. Zwar ist das nur ein Antrag, doch die Vorstände in den Automobil-Unternehmen haben begonnen Umzudenken. Die Volkswagen AG kündigte an, im Jahr 2020 bereits 30 elektrisch betriebene Modelle anzubieten; Daimler möchte bis dahin eine sechsstellige Anzahl von solchen E-Autos verkaufen. Die Bayerische Motoren Wagen AG bietet derzeit schon den Kleinwagen i3 mit einer Leichtbaukarosserie aus Kohlefaser sowie sechs Hybridmodelle an. Schrittweise sollen nun Elektro-Versionen aller Modelle der Fahrzeugflotte angeboten werden.

Derzeit hat BMW zwar Probleme im US-Markt, profitiert jedoch von der stark wachsenden Nachfrage in Europa und der Volksrepublik China. Im September setzte das Unternehmen die Rekordzahl von 238.000 Autos ab, was einem Anstieg im Jahresvergleich von 10,5 Prozent entspricht. Börse Online stuft BMW weiter als Basisinvestment in der Automobilbranche ein und rät wegen der günstigeren Bewertung zum Kauf der Vorzugsaktie. Die kommt auf ein KGV von 7 für das nächste Jahr und bietet eine Dividendenrendite von 5,0 Prozent. Das Kursziel beträgt 85 Euro und die Absicherung sollte bei 55 Euro gesetzt werden.