++ Hebel-Power bei diesen KI-Werten ++
Foto: Börsenmedien AG
11.11.2013 Florian Westermann

BMW, Daimler & Volkswagen: China im Kaufrausch

-%
BMW

Die deutschen Autobauer verdienen prächtig in China - der Absatz in dem Riesenreich boomt. Im Oktober stieg der Absatz in China um 20,3 Prozent auf 1,92 Millionen Fahrzeuge, teilte der Branchenverband CAAM mit.

Auf Jahressicht liegen die Verkäufe mit 17,8 Millionen Stück 13,6 Prozent über den ersten zehn Monaten des Jahres 2012. Besonders Europas größter Autobauer profitiert von China. Volkswagen hatte für die ersten neun Monate 2013 ein Wachstum in China um 18 Prozent auf 2,36 Millionen verkaufte Fahrzeuge vermeldet - das sind fast 15 Prozent des gesamten Autoabsatzes in der Volksrepublik.

Foto: Börsenmedien AG

BMW, Daimler und VW aussichtsreich

Die deutschen Autobauer sind hervorragend positioniert in China. Nicht nur VW, auch BMW und Daimler profitieren. Die Aktien bleiben aussichtsreich.

Mit Material von dpa-AFX.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
BMW - €
DAX - Pkt.
Daimler - €
Volkswagen - €

Buchtipp: Der Freiheitshandel

Politisch und wirtschaftlich ist die demokratische Welt so schwach wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Das Konzept „Wandel durch Handel“ ist gescheitert. Vielmehr hat es Diktaturen gestärkt und Demokratien untergraben.

 Freie und offene Gesellschaften sind existenziell gefährdet. Der russische Einmarsch in der Ukraine, der brutale Angriff auf Israel, der wieder salonfähig gewordene Antisemitismus und die wirtschaftliche Abhängigkeit von China müssen ein Weckruf für offene Gesellschaften sein. Es braucht jetzt grundlegende Veränderungen.

 Der einzige wirklich transatlantische Medienunternehmer Europas plädiert für einen Kurswechsel in der demokratischen Handelspolitik. Die Gründung eines neuen wertebasierten Bündnisses der Demokratien: Die Freiheitshandelsallianz.

Der Freiheitshandel

Autoren: Döpfner, Mathias
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 18.04.2024
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-953-1

Jetzt sichern