22.12.2014 Markus Horntrich

Blue Cap kauft zu

-%
DAX
Trendthema

Das Portfolio der Münchner Industrieholding Blue Cap, das aus Unternehmen aus den Branchen Klebstoff, Chemie, Sondermaschinen, Produktionstechnik sowie Medizintechnik und Life Sciences besteht, bekam nach der Depotaufnahme Zuwachs. Die Münchner übernehmen 80 Prozent am Messmaschinenhersteller Nokra Optische Prüftechnik und Automation GmbH. Nokra ist international aktiv und liefert hochwertige Mess- und Prüfsysteme für Fertigungslinien in der Stahl-, Aluminium- und Automobilindustrie, dem Anlagenbau und für viele andere Industriezweige.
Das Unternehmen hat bis heute weltweit circa 200 Prüfsysteme erfolgreich installiert. Das 1991 als Spin-off der Fraunhofer-Institute für Lasertechnik und Produktionstechnologie gegründete Unternehmen erwirtschaftet im aktuellen Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz in Höhe von circa 3,2 Millionen Euro und beschäftigt 22 Mitarbeiter. Die verbleibenden 20 Prozent der Anteile werden vom Management gehalten.
Zur Finanzierung der Akquisition hat Blue Cap 60.000 neue Aktien unter Ausschluss des Bezugsrechts platziert. Die Verwässerung der bestehenden Aktien sollte sich in Grenzen halten. Nach aktionär-Informationen ist Nokra sehr profitabel und die Akquisition wertschaffend. „Mit der Nokra ist es uns gelungen, ein innovatives Unternehmen der Messtechnik mit erfahrenem Management und renommiertem Kundenstamm zu akquirieren. Mit dem Bezug zur Produktionstechnik fügt sich das Unternehmen auch hervorragend in unser bisheriges Portfolio“, so Blue-Cap-Chef Dr. Hannspeter Schubert über den jüngsten Zukauf. Die Aktie konnte von der Meldung profitieren. Nach der Depotaufnahme notierte der Wert zwar kurzzeitig schwächer, setzte dann aber den Höhenflug auf mittlerweile 7,40 Euro fort.