Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Shutterstock
30.12.2020 Marion Schlegel

BioNTech und Moderna nach der scharfen Korrktur: Kursgewinne zur Wochenmitte

-%
BioNTech

Nachdem die Impfstoff-Unternehmen in den vergangenen Tagen deutlich unter Druck gestanden haben, zeichnet sich zur Wochenmitte eine Erholung ab. Die Aktie von BioNTech gewinnt am Vormittag auf der Handelsplattform Tradegate gut drei Prozent auf 74,38 Euro, bei der Aktie von Moderna geht es ebenfalls mehr als drei Porzent nach oben.

BioNTech (WKN: A2PSR2)

Zuletzt wurde bekannt, dass BioNTech und der US-Partner Pfizer die EU im kommenden Jahr mit weiteren 100 Millionen Dosen des Covid-19-Impfstoffs COMIRNATY beliefern werden. Dies basiert auf der Entscheidung der Europäischen Kommission (EK), ihre Option auf weitere 100 Millionen Dosen aus dem ursprünglich am 11. November 2020 geschlossenen Vertrag auszuführen. Mit dieser Vereinbarung erhält die EU nun insgesamt 300 Millionen Impfstoffdosen.

Sie interessieren sich für die neusten Trends aus der Biotechnologie-Branche? Dann tragen Sie sich jetzt hier ein und erfahren Sie in Kürze mehr.

„Wir arbeiten weiterhin daran, der europäischen Bevölkerung unseren Impfstoff so schnell und sicher wie möglich zur Verfügung zu stellen, während sich dieses tödliche Virus mit einer bedrohlichen Frequenz ausbreitet”, sagte Albert Bourla, Chairman und Chief Executive Officer, Pfizer. „Gemeinsam mit der Europäischen Kommission, den Mitgliedsstaaten und den Gesundheitsversorgern werden wir in der Lage sein, 150 Millionen Europäer zu impfen.”

„Mit den zusätzlichen 100 Millionen Dosen im Jahr 2021 werden wir die Impfstoffkampagnen, die in allen 27 EU-Mitgliedsstaaten vor zwei Tagen begonnen haben, unterstützen. Es bleibt unser erklärtes Ziel, weltweit so vielen Menschen wie möglich einen sicheren und wirksamen Covid-19-Impfstoff verfügbar zu machen”, sagte Ugur Sahin, M.D., CEO und Mitgründer von BioNTech.

Die EU wartet derweil auf weitere Impfstoffe von anderen Herstellern. Für den Kandidaten mRNA-1273 vom US-Unternehmen Moderna wird am 6. Januar die Zulassungsentscheidung erwartet. Der Impfstoff aus dem Hause AstraZenca hat am heutigen Mittwoch die Zulassung in Großbritannien erhalten. Auch hier wird die EU-Entscheidung im kommenden Jahr erwartet.

DER AKTIONÄR bleibt insbesondere für die Aktie von BioNTech langfristig sehr zuversichtlich. Die jüngste starke Korrektur hat die Aktie wieder auf ein interessantes Niveau zurückgeworfen.

MODERNA (WKN: A2N9D9)

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: BioNTech.

Die Autorin hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: BioNTech und Moderna.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Corona als Chance

Von Feldversuchen und digitalen Crashkursen COVID-19 hat in nur wenigen Wochen die Weltwirtschaft abgewürgt und hunderttausende Menschen getötet, und uns doch zugleich technologisch und gesellschaftlich weitergebracht, als jahrelanges Reden über digitale Transformation und Grundeinkommen es schafften. Wenn wir diese „gute Krise nicht vergeuden“ wollen, dann bietet sich jetzt die Chance, unsere Gesellschaft zu einem fairen und unsere Wirtschaft zu einem nachhaltigen System zu ändern. Anhand von Signalen aus verschiedenen Industrien, Technologien und der Gesellschaft geht der Autor darauf ein, was sich ändern wird, und wo Entscheidungsträger und Investoren Schritte setzen können, um diese Chance für eine neue Normalität zu nutzen.
Corona als Chance

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 128
Erscheinungstermin: 18.03.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-724-7