So investieren Sie wie Peter Lynch
30.01.2021 Michel Doepke

BioNTech, Moderna, CureVac, Novavax und Co: Johnson & Johnson wirbelt Impfstoff-Aktien auf

-%
BioNTech

Eine relativ niedrig vermeldete Wirksamkeit des Corona-Impfstoffs von Johnson & Johnson (J&J) hat am Freitag die Aktien von anderen Entwicklern von mRNA-Vakzinen ausschlagen lassen und der Aktie von Novavax zu einem weiteren Kursschub verholfen. Für die Anteile von BioNTech und CureVac ging es im Handel an der Technologiebörse Nasdaq um 6,3 beziehungsweise 5,6 Prozent nach oben. Noch stärker legte Moderna zu.

J&J-Aktie unter Druck

Der US-Konzern Johnson & Johnson hatte am Freitag Daten vorgelegt, wonach die Wirksamkeit des Impfstoffs gegen das Coronavirus "nur" bei 66 Prozent liegt. Damit kann der Wirkstoff nicht mit solchen auf Basis von mRNA-Technologie mithalten. J&J will nun Anfang Februar in den USA einen Antrag auf eine Notfallzulassung stellen.

Am Freitag knickte die Aktie von Johnson & Johnson nach den Corona-Impfstoff-Daten ein.
Johnson & Johnson in Euro

Analysten wollten die Nachricht jedoch nicht überbewerten. Die Effizienz des von Johnson & Johnson entwickelten Corona-Impfstoffs sei zwar nur am unteren Ende der Erwartungen und damit enttäuschend ausgefallen, schrieb etwa der Experte Terence Flynn von der US-Investmentbank Goldman Sachs. Er machte aber zugleich darauf aufmerksam, dass dieses Ergebnis mit nur einer Impfdosis erzielt werde. Dies sei ein Vorteil gegenüber anderen Vakzinen.

Völlig losgelöst zeigte sich nach Bekanntgabe der etwas schwächeren Impfstoff-Resultate von J&J die Aktie von Moderna. Im vorbörslichen US-Handel kannte die Biotech-Aktie am Freitag kein Halten mehr. Zum Handelsende verblieb ein Kursplus von 8,5 Prozent an der Nasdaq.

Moderna in Euro

Novavax mit exzellenten Daten

Mit Novavax hatte ein weiterer Impfstoff-Entwickler letzte Woche viel bessere vorläufige Ergebnisse zum Vorschein gebracht: Eine Wirksamkeit des proteinbasierten Mittels von rund 90 Prozent trieb hier die Papiere im US-Handel massiv nach oben. Die Impfstoff-News von J&J sorgten für weitere Kursgewinne. Am Ende stand ein Kursplus von satten 65 Prozent auf der Kurstafel.

Impfstoff-Aktien sind nichts für schwache Nerven. Dennoch konnten AKTIONÄR-Leser mit etwas Mut sowohl mit den Aktien von Novavax (mit einem Gewinn von über 1.200 Prozent ausgestoppt), Moderna (Kursplus seit Aktienreport-Tipp Mitte März 2020 beträgt 620 Prozent) und BioNTech (aktuell 720 Prozent im Plus) massive Kursgewinne einfahren. Bei Moderna können investierte Anleger über Teilgewinnmitnahmen nachdenken und bei Novavax sollten Anleger nicht in die Fahnenstange hineinkaufen.

Die nächsten Highflyer stehen in den Startlöchern

Marion Schlegel und Michel Doepke haben rechtzeitig die Corona-Impfstoff-Überflieger identifiziert. Die beiden sind sich sicher: Im Biotech-Bereich ergeben sich immer wieder neue Chancen auf massive Kursgewinne. Im neuen BioTechReport begibt sich das Duo auf die Suche nach den nächsten Top-Performern. Seien Sie von Anfang an bei den heißesten Storys dabei. Anleger sollten allerdings schnell sein – nur bis 04. Februar ist die Anmeldung hier noch möglich.

(Mit Material von dpa-AFX)

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: BioNTech.

Buchtipp: Corona als Chance

Von Feldversuchen und digitalen Crashkursen COVID-19 hat in nur wenigen Wochen die Weltwirtschaft abgewürgt und hunderttausende Menschen getötet, und uns doch zugleich technologisch und gesellschaftlich weitergebracht, als jahrelanges Reden über digitale Transformation und Grundeinkommen es schafften. Wenn wir diese „gute Krise nicht vergeuden“ wollen, dann bietet sich jetzt die Chance, unsere Gesellschaft zu einem fairen und unsere Wirtschaft zu einem nachhaltigen System zu ändern. Anhand von Signalen aus verschiedenen Industrien, Technologien und der Gesellschaft geht der Autor darauf ein, was sich ändern wird, und wo Entscheidungsträger und Investoren Schritte setzen können, um diese Chance für eine neue Normalität zu nutzen.

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 128
Erscheinungstermin: 18.03.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-724-7