Mit diesen Aktien profitieren Sie von der US-Wahl!
31.07.2020 Michel Doepke

BioNTech: Es geht weiter – spannende Kooperation – die Details!

-%
BioNTech

Erst am Donnerstag hat BioNTech über vielversprechende Daten aus einem FixVac-Programm im Fachmagazin Nature berichtet. Nun legen die Mainzer nach: Dem Vernehmen nach soll eine Phase-2-Studie in Kombination mit Libtayo (Cemiplimab) von Regeneron zur Entwicklung einer Melanom-Kombinationstherapie aufgesetzt werden.

Interessante Kombination

Die Kombination zweier Immuntherapien mit komplementären Wirkmechanismen solle, vorausgesetzt die Studie sei erfolgreich, den Weg zur Marktzulassung bei Melanomen beschleunigen, so das deutsche Biotech-Unternehmen weiter. „Wir glauben, dass unsere FixVac-Plattform eine potente neue Wirkstoffklasse an mRNA-Immuntherapien gegen Krebs darstellt. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Regeneron, um diesen Produktkandidaten in möglichen Zulassungsstudien weiterzuentwickeln“, erklärt BioNTech-CEO Ugur Sahin.

Die Kombi-Therapie soll als Sekundärtherapie für fortgeschrittene maligne Melanome in einer Phase-2-Studie untersucht werden. Größere finanzielle Mittel zwischen BioNTech und Regeneron fließen nicht. Beide Unternehmen behalten die jeweiligen Rechte an den Produktkandidaten, die anfallenden Entwicklungskosten werden geteilt.

BioNTech (WKN: A2PSR2)

BioNTech treibt parallel zu den Covid-19-Entwicklungen auch die FixVac-Programme voran. Dennoch liegt derzeit das Hauptaugenmerkt ganz klar auf der Corona-Impfstoffforschung mit den Partnern Pfizer und Fosun Pharma – der Newsflow in den kommenden Wochen und Monaten dürfte die weitere Kursentwicklung der BioNTech-Aktie prägen. Der Wert bleibt bei Schwäche ein spekulativer Kauf, Regeneron eine Halteposition mit Stopp bei 425,00 Euro.