14.09.2018 Michel Doepke

Big, Bigger, Biotech: Moderna Therapeutics vor Monster-IPO

-%
Illumina
Trendthema

Die Biotech-Branche boomt in den USA. Im Wochentakt schießen im Silicon Valley und den Hot Spots der Biotech-Szene neue Firmen aus dem Boden. Milliardenschwere Börsengänge waren in den letzten Jahren trotzdem Mangelware. Dies sollte sich auf absehbare Zeit ändern. Aufmerksamen AKTIONÄR-Lesern dürfte neben Allogene auch die Illumina-Ausgründung GRAIL ein Begriff sein. Beide Unternehmen sind noch nicht notiert, zählen allerdings zu den aussichtsreichsten privaten Biotech-Unternehmen. Etwas weiter ist laut STAT News indes Moderna Therapeutics.

Zweistellige Milliardenbewertung?

Wie die Nachrichtenseite berichtet, habe Moderna ein Bankenkonsortium (mit Goldman Sachs, JPMorgan und Morgan Stanley) beauftragt, einen IPO in die Wege zu leiten. Dieser solle bereits vor dem Winter über die Bühne gehen. STAT News beziffert den Wert des Unternehmens auf über 7,5 Milliarden Dollar. Doch was steckt hinter Moderna?

Die Biotech-Gesellschaft forscht an mRNA-basierten Impfstoffen – zehn befinden sich derzeit in der Entwicklung gegen die unterschiedlichsten Erkrankungen. Und auch auf der Partnerseite hat Moderna Therapeutics namhaftes zu bieten: Astrazeneca, Merck KGaA und Vertex.

Pipeline-Auszug, Quelle: Moderna Therapeutics

Interessanter Ansatz in früher Phase

Moderna Therapeutics verfolgt einen hochinteressanten Forschungsansatz. CEO Stéphane Bancel will die Messenger-Ribonukleinsäure, kurz mRNA, für Therapien nützlich machen. Noch befinden sich die Moderna-Entwicklungen allerdings in einer sehr frühen Forschungsphase, die Vorschusslorbeeren sind hoch. Funktioniert die Technologie, wird Moderna die Medizin revolutionieren können. Doch der potenzielle Börsengang gleicht einer milliardenschweren Wette. DER AKTIONÄR bleibt bei Moderna Therapeutics am Ball und wird Sie bei Neuigkeiten informieren.