14.06.2019 Andreas Deutsch

Beyond Meat: Tyson schlägt zu – K.O. vorprogrammiert?

-%
BEYOND MEAT
Trendthema

Selten hat ein Börsenneuling in den vergangenen 20 Jahren die Anleger derart in helle Aufregung versetzt wie Beyond Meat. In der Spitze hat die Aktie seit dem IPO 570 Prozent zugelegt. Doch bald könnte sich die Situation für den Hersteller von Fleischersatz dramatisch verändern. Die Wettbewerber schlagen zurück.

Tyson Foods, größter Fleischproduzent in den USA, macht ernst in Sachen fleischlose Ernährung. Der Konzern bringt im Sommer Hähnchen-Nuggets auf den Markt, die rein auf pflanzlichen Zutaten basieren.

Außerdem wird Tyson bald Burger-Patties mit tierischem und pflanzlichem Eiweiß anbieten.

„Wir wollen das traditionelle Fleisch-Geschäft ausbauen, aber auch das Angebot vegetarischer Produkte vergrößern“, so Tyson-Chef Noel White.

Tyson Foods war früher Aktionär von Beyond Meat, stieg aber kurz vor dem IPO aus. Heute wäre das 6,5-Prozent-Paket 500 Millionen Dollar wert.

Plötzlich produzieren alle vegan

Tyson ist bei Weitem nicht das einzige Unternehmen, das etwas vom Milliardenmarkt Fleischersatz abhaben möchte. Nestlé produziert den Incredible Burger, die Kellogg-Tochter Morningstar Farms hat etliche vegane und vegetarische Produkte im Angebot.

Die Analysten von JPMorgan erwarten, dass in 15 Jahren allein mit Fleischersatzprodukten knapp 100 Milliarden Dollar Umsatz gemacht werde.

Barclays sieht sogar ein Volumen von 140 Milliarden Dollar – und das bereits in zehn Jahren.

Spannend, aber teuer

Beyond Meat ist ein hochinteressantes Unternehmen, das im nächsten Boommarkt aktiv ist. Allerdings ist die Bewertung sehr hoch und der Wettbewerb wird härter. Die Aktie gehört auf die Watchlist.