29.07.2019 Andreas Deutsch

Beyond Meat: Diese Performance ist noch viel wahnsinniger

-%
BEYOND MEAT
Trendthema

Heute ist das Ereignis, auf das die ganze Wall Street wartet. Beyond Meat, der Shootingstar an der Börse, veröffentlicht die Zahlen für das zweite Quartal. Sieht man sich den Aktienkurs an, sind die Erwartungen der Anleger gigantisch. Die Analysten verstehen in Sachen Beyond Meat schon lange die Welt nicht mehr.

Selten hat eine Aktie eine derartige Hysterie ausgelöst wie Beyond Meat. Am Montag klettert der Titel auf 235 Dollar. Seit dem Börsengang Anfang Mai hat die Beyond-Meat-Aktie 840 Prozent zugelegt – und das in noch nicht einmal drei Monaten.

Mit einer solchen Blitz-Performance können in den vergangenen Jahrzehnten nur ganz wenige Papiere mithalten. Doch ein Titel lief sogar noch besser als Beyond Meat: Tilray. Das Cannabis-Unternehmen ging im Juli 2018 an die Börse. Zwei Monate später stand die Aktie exakt 1.160 Prozent höher.

Bloomberg

Ob die Beyond-Meat-Aktie weiter Gas gibt, hängt von den Quartalszahlen ab, die das Unternehmen am Montag nachbörslich veröffentlicht. Die Analysten erwarten einen Umsatz von 52,7 Millionen Dollar und ein EBIT von -6,4 Millionen Dollar. Unterm Strich rechnet die Wall Street mit einem Verlust je Aktie von acht Cent.

Kein Wunder, dass die Experten angesichts dieser Schätzungen die Bewertung von Beyond Meat für völlig überzogen halten. Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 106,44 Dollar, was einem Rückschlagrisiko von 55 Prozent entspricht.

Auch wenn der Markt für veganen Fleischersatz super spannend und wahnsinnig lukrativ ist: Bei Beyond Meat übertreibt die Börse maßlos. Alle haben das Potenzial unterschätzt: die Konzernführung, die Banken, die Medien und der ehemalige Großaktionär Tyson Foods. Wer investiert ist, lässt die Gewinne laufen. Wer nicht dabei ist, kann das Papier auf die Watchlist setzen und auf einen kräftigen Pullback spekulieren, um dann bei der nächsten Welle nach oben mit dabei zu sein.