18.10.2019 Andreas Deutsch

Beyond Meat: Anleger machen Hackfleisch aus der Aktie

-%
BEYOND MEAT
Trendthema

Das Kurs-Massaker bei Beyond Meat geht am Freitag weiter. Die Aktie des Vegan-Fleisch-Herstellers verliert vorbörslich zwei Prozent, nachdem sie bereits am Donnerstag um 5,3 Prozent eingeknickt war. Der Grund für die Verluste: Der Wettbewerb spitzt sich immer mehr zu. Restaurants und Handel haben längst die Qual der Wahl.

Dave & Butter’s Entertainment hat sich entschieden: Die Restaurantkette wird in ihren 130 Filialen in den USA und Kanada nicht weiter Impossible Burgers von Impossible Foods anbieten, berichtet Reuters. Stattdessen setzt Dave & Butter’s auf Lightlife Burgers, die von Greenleaf Foods hergestellt werden. Greenleaf Foods ist ein Tochterunternehmen von Maple Leaf Foods (AKTIONÄR-Tipp in Ausgabe 40/2019).

Für Impossible Foods, aber auch für Beyond Meat, bedeutet dies: Der Burggraben wird immer kleiner. Große Lebensmittelkonzerne wie Nestlé, Tyson Foods und eben Maple Leaf Foods haben den Braten gerochen und wollen eine große Scheibe abhaben. Verständlich, schätzt Barclays das Potenzial von veganem Fleischersatz in zehn Jahren auf 140 Milliarden Dollar.

Der Trumpf für Beyond Meat war bis jetzt, so dachten zumindest viele an der Börse, der bessere Ruf. Menschen, die lieber veganen Fleischersatz essen, würden die alternativen Produkte nicht von den umstrittenen Nestlés und Tyson Foods dieser Welt kaufen. Ein Idealismus, der sich offensichtlich als Irrglaube erweist.

Beyond Meat (WKN: A2N7XQ)

Seit dem Juli-Hoch hat sich der Aktienkurs von Beyond Meat halbiert. Das sollte es noch nicht gewesen sein, denn am 28. Oktober endet die Lock-up-Periode für die Altaktionäre. Wer nach dem Kurshorror auf eine Gegenbewegung spekulieren möchte, kann ein Limit im Bereich 100 Dollar setzen. Dort verläuft eine Unterstützung und zugleich hätte die Aktie dann das Gap von Anfang Juni geschlossen. 

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Beyond Meat.