08.07.2019 Andreas Deutsch

Beyond Meat: Achtung! „Dieser Konkurrent sitzt auf einer Goldmine“

-%
BEYOND MEAT
Trendthema

Der Hype um Beyond Meat ist ungebrochen. Am Montag legt die Aktie leicht zu und hält sich weiter über 150 Dollar. Börsenwert: neun Milliarden Dollar – bei gerade einmal 225 Millionen Dollar Umsatz. Deutlich günstiger für Anleger gibt es diesen Traditionskonzern, der noch stärker im Markt für Fleischersatz aktiv ist.

Vor vier Wochen titelte DER AKTIONÄR: „Kaufen Sie die bessere Alternative zu Beyond Meat.“ Gemeint war Kellogg. Morningstar Farms, die Tochter des Corn-Flakes-Pioniers, ist nämlich Marktführer für veganen und vegetarischen Fleischersatz. 2018 erlöste das Unternehmen 292 Millionen Dollar. Beyond Meat kam nur auf 88 Millionen Dollar.

Wie bedeutend – und gleichzeitig unterschätzt - Morningstar Farms ist, hat nun auch Barron’s erkannt. „Kellogg sitzt auf einer Goldmine, die größer ist als Beyond Meat“, schreibt das renommierte Finanzmagazin. Und weiter: „Morningstar Farms könnte bei einem Spin-off mit fünf oder sogar zehn Milliarden Dollar bewertet werden.“

Die Kellogg-Aktie reagierte auf den Bericht mit einem Kurssprung von fünf Prozent.

Nach einer monatelangen Talfahrt dürfte im Aktienkurs von Kellogg das meiste Negative eingepreist sein. Das 2019er-KGV beläuft sich auf nur 14 – und liegt damit knapp 35 Prozent unter dem Branchendurchschnitt.

Kellogg (WKN: 853265)

Der Markt ist verrückt nach Beyond Meat, aber übersieht das Potenzial von Morningstar Farms völlig. Bringt Kellogg die Tochter an die Börse, dürfte das der ultimative Brustlöser für die Aktie des Traditionskonzerns sein. Der Titel ist aus Sicht des AKTIONÄR reif für eine kräftige Gegenbewegung.