01.07.2019 Andreas Deutsch

Beyond Meat: 560 Prozent plus – keine Aktie ist besser

-%
BEYOND MEAT
Trendthema

Exakt zwei Monate ist Beyond Meat jetzt an der Börse. Die Performance seitdem: +560 Prozent. Dass die Aktie völlig überteuert ist, ficht die Anleger kein bisschen an. Jeder Dip wird von Unerschrockenen zum Einstieg genutzt. Wie gut die Performance wirklich ist, zeigt der Vergleich mit Giganten wie Amazon oder Facebook.

Beyond Meat ist siedend heiß. Viel heißer, als es die Tech-Superstars Amazon, Facebook und Alphabet nach dem IPO waren. Amazon ging im Mai 1997 an die Börse. Es dauerte über ein Jahr, bis die Aktie 560 Prozent zugelegt hatte – und das in der besten Börsenphase aller Zeiten.

Alphabets Börsengang war im Sommer 2004. Die Aktie lief stark an und übertraf die Erwartungen vieler Experten bei Weitem – auch die des AKTIONÄR. Trotzdem dauerte es viel länger, bis Alphabet 560 Prozent im Plus lag – nämlich drei Jahre und zwei Monate.

Auch Tesla (Börsengang im Juni 2010) brauchte drei Jahre, bis die Aktie 560 Prozent höher stand.

Facebook ging 2012 an den Aktienmarkt. Die Performance hat die Aktie nie erreicht. In der Spitze brachte es Facebook auf 475 Prozent.

BEYOND MEAT (WKN: A2N7XQ)

Wenn eine Aktie 560 Prozent in acht Wochen macht, lässt dies nur einen Schluss zu: Die Konsortialbanken haben das Potenzial des Unternehmens völlig unterschätzt. Doch mittlerweile ist Beyond Meat viel zu teuer, auch wenn der Markt stark wächst und wir hier definitiv von einem Megatrend sprechen. Wer nicht dabei ist, kann die Aktie auf die Watchlist setzen und auf einen nennenswerten Rücksetzer spekulieren, um dann bei der nächsten Welle nach oben mit dabei zu sein.