15.02.2017 Nikolas Kessler

Berkshire Hathaway: Buffett stockt bei Apple & Airlines auf – Einstieg bei Monsanto

-%
Berkshire Hathaway A
Trendthema

Erst kürzlich hat Warren Buffett verraten, dass er mit seiner Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway seit dem Wahlsieg von Donald Trump Aktien im Volumen von zwölf Milliarden Dollar gekauft hat. Ein Bericht der US-Börsenaufsicht SEC zeigt nun, wohin das Geld geflossen ist.

Demnach hat Berkshire unter anderem bei Apple kräftig aufgestockt. Zum Stichtag 31. Dezember hielt die Buffett-Holding 57,4 Millionen Aktien – fast viermal mehr als noch Ende September. Damit gehört Berkshire Hathaway nun zu den zehn größten Anteilseignern von Apple. Der Wert der Beteiligung wird auf rund 7,7 Milliarden Dollar beziffert.

Auch bei den vier größten US-Fluggesellschaften American, Delta, Southwest und United Continental, wo Buffett erst im November überraschend eingestiegen war, hat die Investmentholding kräftig zugekauft. Im Vergleich zu Ende September hat sich der Wert der Anteile an den Airlines auf insgesamt 9,3 Milliarden Dollar versiebenfacht.

Einstieg bei Monsanto, Rückzug bei Walmart

Mit rund acht Millionen Aktien ist Berkshire Hathaway im vierten Quartal außerdem beim US-Saatgutkonzern Monsanto eingestiegen. Das Unternehmen steht kurz vor der Übernahme durch Bayer. Ein US-Analyst wertet den Einstieg Buffetts als Hinweis darauf, dass der Deal erfolgreich abgeschlossen werde. Darüber hinaus hat Berkshire 167 Millionen Aktien des Satellitenradio-Anbieters Sirius XM gekauft.

Die Anteile am Bau- & Landmaschinenhersteller Deere, dem Pipelinebetreiber Kinder Morgan und NOW Inc. hat Berkshire dagegen komplett verkauft. Auch beim Telekom-Anbieter Verizon hat sich die Buffett-Holding fast vollständig zurückgezogen – von zuletzt mehr als 15 Millionen Aktien bleiben gerade noch 928 im Depot. Die Beteiligung am Einzelhandelsriesen Walmart wurde von 13 Millionen auf 1,4 Millionen Aktien ebenfalls deutlich zurückgefahren.

Aktie nahe Allzeithoch

Während die Aktien von Apple, Monsanto, Sirius und den US-Airlines nachbörslich erwartungsgemäß positiv auf die Meldung reagiert haben, konnte die Berkshire-Aktie zunächst nur noch moderat zulegen. Investierte Anleger lassen die Gewinne laufen und setzen auf den Ausbruch auf neue Hochs.

Den Markt zu schlagen, kann so einfach sein!