20.10.2017 Marion Schlegel

BB Biotech schlägt erneut Benchmark in Q3 – Branche mit wichtigen Durchbrüchen

-%
BB Biotech
Trendthema

Die Beteiligungsgesellschaft BB Biotech hat am heutigen Freitag ihren Bericht zum dritten Quartal veröffentlicht. Die Schweizer können auf ein starkes Jahresviertel zurückblicken. Gleich mehrere Faktoren haben BB Biotech zu einem erfreulichen Ergebnis verholfen. Während sich die Unsicherheiten um Preiskontrollen in den USA etwas gelegt haben, meldeten Biotech-Unternehmen solide Quartalszahlen und neue Produktzulassungen. Die amerikanische Gesundheitsbehörde hat in diesem Jahr schon mehr Medikamente zugelassen als im gesamten Vorjahr. Mit dem Kauf von Kite Pharma durch Gilead erfolgte eine weitere Übernahme. Sollte sich die geplante US-Steuerreform durchsetzen, dürfte sich eine Beschleunigung an M&A-Aktivitäten abzeichnen. Im dritten Quartal legte die Aktie von BB Biotech um 10,7 Prozent in Schweizer Franken, 6,4 Prozent in Euro und 9,6 Prozent in Dollar zu. Damit gelang es BB Biotech, erneut den Nasdaq Biotech outzuperformen, der lediglich 7,7 Prozent zulegen konnte. In den ersten neun Monaten 2017 weist BB Biotech eine Gesamtrendite von 24,2 Prozent in Franken, 15,7 Prozent in Euro und 30,8 Prozent in Dollar aus.

Positives Umfeld

BB Biotech erwartet für die Biotech-Branche angesichts der starken Fundamentaldaten anhaltende Mittelzuflüsse. Aufgrund der Unsicherheiten im US-Präsidentschaftswahlkampf und etwaiger Preiskontrollen im US-Arzneimittelmarkt waren viele Anleger 2016 im Biotech-Sektor untergewichtet. Aber wie bereits mehrfach erwähnt, erwartet BB Biotech nur schrittweise Veränderungen im US-Gesundheitswesen - die Abschaffung des Affordable Care Act wurde wiederholt verschoben und alle Seiten sind um einen umsichtigen Umgang mit dem Thema Preisgestaltung von Medikamenten bemüht. Wie auch andere Unternehmen zeigte sich BB Biotech durch die Ernennung von Dr. Scott Gottlieb zum Leiter der US-Arzneimittelbehörde (FDA) ermutigt. Der jüngst bekannt gegebene Rücktritt des Gesundheitsministers Tom Price, Gottliebs Vorgesetzter, ändert nichts an BB Biotechs positiver Einschätzung des Biotech-Sektors. Die FDA hat im laufenden Jahr bereits mehr Präparate als im gesamten Vorjahr zugelassen.

Wichtige Fortschritte in der Branche

Noch bedeutsamer für den langfristigen Ausblick dürfte jedoch die Tatsache sein, dass die Branche beachtliche Durchbrüche bei neuen Behandlungsansätzen bekannt gegeben hat, darunter Fortschritte bei RNA-basierten Wirkstoffen, innovativen Gentherapien, zellbasierten Verfahren und neuartigen Antikörperformaten, berichtet BB Biotech. Am Horizont zeichnen sich weitere spannende Technologien ab, die über transformatives Innovationspotenzial verfügen, wie etwa die CRISPR/Cas-Technologie zur Genom-Editierung und weitere neuartige RNA-basierte Therapien jenseits von Antisense-Mechanismen und RNA-Interferenz, so die Schweizer weiter.

Die Aktie von BB Biotech bleibt weiterhin klares Basisinvestment im Sektor. Die starke Management-Arbeit dürfte auch in Zukunft dazu beitragen, dass der Wert den Nasdaq Biotech Index erneut outperformen kann.