++ Diese 5 bockstarken Aktien sind jetzt ein Kauf ++
Foto: Shutterstock
18.08.2020 Michel Doepke

Bayer, Pfizer und Co: Jetzt werden die Kräfte gebündelt

-%
Bayer

Der rheinland-pfälzische nicht börsennotierte Pharmakonzern Boehringer Ingelheim will gemeinsam mit über 30 weiteren Firmen und Forschungseinrichtungen die Suche nach einem Medikament gegen die von dem neuen Coronavirus verursachte Krankheit Covid-19 beschleunigen. Auf der Mitgliederliste befinden sich namhafte Player.

Boehringer Ingelheim

Das Ingelheimer Unternehmen leitet nach eigenen Angaben vom Dienstag die Arbeiten zur Entwicklung sogenannter virusneutralisierender Antikörper. Insgesamt gehören dem auf fünf Jahre angelegten Konsortium CARE (Corona Accelerated R&D in Europe) 37 Mitglieder aus der EU, China, Großbritannien, der Schweiz und den USA an.

Fokus auf Antikörperforschung

Ein Schwerpunkt der Forschung soll auf der Entwicklung von Antikörpern liegen, die das Virus neutralisieren, sowie auf kleinen Molekülen, die direkt gegen das Virus wirken sollen. Erforscht werden soll auch, ob sich bereits vorhandene Produkte und Medikamentenkandidaten gegen Covid-19 umfunktionieren lassen. Das Forschungsnetzwerk wird den Angaben zufolge mit 77,7 Millionen Euro aus Mitteln der EU sowie mit Geld- und Sachbeiträgen aus der Pharmabranche unterstützt.

Mit Bayer und Merck KGaA befinden sich auch zwei DAX-Unternehmen auf der Mitgliederliste des Forschungsnetzwerkes. Ebenfalls an Bord ist der BioNTech-Partner Pfizer.

Bayer (WKN: BAY001)

Dass die Forschungsunternehmen ihre Kräfte im Kampf gegen Covid-19 bündeln, ist ganz klar positiv zu werten. Die Aktie von Pfizer befindet sich aktuell nicht auf der Empfehlungsliste des AKTIONÄR. Gleiches gilt für die Bayer-Aktie. Nach dem Rutsch unter die Marke von 60 Euro bleiben Anleger hier vorerst an der Seitenlinie.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Bayer - €
Pfizer - €

Buchtipp: Chaos Kings

Die Welt wird immer extremer: Pandemien, Klimawandel, politische Radikalisierung, religiöser Fundamentalismus – all diese Entwicklungen bedrohen Billionen an Vermögenswerten. Doch es gibt eine Gruppe von Investoren, die in dieser Umgebung erst richtig gedeiht: die Chaos Kings.
Einer der berühmtesten Vertreter dieser Gruppe: Hedgefonds-Manager Mark Spitznagel und sein Universa-Fonds. Scott Patterson hatte exklusiven Zugang zu den Universa-Strategen und beschreibt, wie Spitznagel mithilfe von Nassim Nicholas Taleb sein Anlagekonzept entwickelte, wie es funktioniert und welche Gegenentwürfe es gibt. Dieses fesselnde und aufschlussreiche Buch ist ein Muss für jeden, der wissen möchte, wie einige der heutigen Investoren Katastrophen in Profit umwandeln.

Chaos Kings

Autoren: Patterson, Scott
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 16.05.2024
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-947-0

Jetzt sichern