Ausbruch bestätigt – das ist Ihre neue Trading-Chance
Foto: Börsenmedien AG
18.04.2019 Michel Doepke

Bayer: Es hört einfach nicht auf

-%
Bayer

Auf Bayer kommt nicht nur die Hauptversammlung in der kommenden Woche zu. In den nächsten Monaten dürfte vor allem ein Thema weiter dominieren: Die Glyphosat-Rechtsstreitigkeiten in den USA. Zwei Prozesse sind bereits gegen Monsanto (hat sich Bayer via Übernahme einverleibt) ausgegangen, ein dritter Fall wird aktuell behandelt. DER AKTIONÄR zeigt auf, welche anderen Termine in Sachen Glyphosat-Prozesse bestätigt sind.

Die Unsicherheit bleibt

Nach den Fällen Johnson und Hardeman läuft nun der Prozess des Ehepaars Alva und Alberta Pilliod. Laut dem aktuellen Research von Morgan Stanley sind sechs weitere Gerichtstermine bestätigt.

Foto: Börsenmedien AG

Quelle: Morgan Stanley

Derweil stufen die Analysten die Papiere von Bayer mit "Übergewichten" ein, das Kursziel wird auf 82,00 Euro taxiert. Die positive Einschätzung kann DER AKTIONÄR jedoch nicht teilen. Die Unsicherheiten in Sachen Glyphosat-Rechtsstreitigkeiten in den USA belasten die Aktie weiter. Bevor Bayer das Risiko nicht entschärft, dürfte es schwierig werden, dass den DAX-Titeln eine Trendwende gelingt.

Foto: Börsenmedien AG

Die Risiken bleiben hoch. Anleger sollten weiter einen Bogen um die Bayer-Aktie machen, auch wenn derzeit vor der Hauptversammlung die Papiere mit einer stattlichen Dividendenrendite von 4,4 Prozent locken.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Bayer - €
Bayer ADR - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8