Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Börsenmedien AG, Bayer
27.08.2021 Timo Nützel

Bayer: Die Luft ist raus

-%
Bayer

Seit dem massiven Kursverfall nach den Zahlen Anfang August hat die Bayer-Aktie deutlich Fahrt verloren. Der Titel bewegt sich lediglich in einer kurzfristigen Seitwärtsrange. Noch nicht einmal die jüngsten Top-News konnten ihm neues Leben einhauchen. So ist nun die charttechnische Lage im Detail.

Bayer hat am 4. August im Zuge seiner Quartalszahlen in puncto Profitabilität schwer enttäuscht. Die Aktie ging daraufhin auf Talfahrt und verlor knapp acht Prozent. Dabei unterschritt die massive Unterstützung an der 50-Euro-Marke und generierte dadurch ein starkes Verkaufssignal.

Zwar kam es nach dem Kursrutscher zu einer Gegenbewegung, doch das kurzfristige Momentum ebbte aufgrund des Todeskreuzes (kreuzende GD50 und GD200) ab. Infolge bewegte sich der Titel innerhalb des stark gehandelten Preisbereiches zwischen 46,30 und 48,20 Euro.

Verlässt der Kurs diese Zone nach unten, muss mit einem Verfall bis zur Unterstützung am Corona-Tief bei 44,86 Euro gerechnet werden. Wird jedoch die obere Begrenzung nachhaltig geknackt, rückt die Hürde an der 50-Euro-Marke erneut in den Fokus.

Chart von tradingview.com
Bayer in Euro

Auf kurze Sicht zeigt sich die Bayer-Aktie wenig dynamisch. Erst ein Bruch der oben genannten Marken dürfte für neue Impulse sorgen. Aber auch langfristig bleibt DER AKTIONÄR skeptisch gegenüber der Bayer-Aktie. Denn immer noch sind die Glyphosat-Rechtsstreitigkeit nicht gänzlich vom Tisch – Anleger sollten weiter einen Bogen um den Wert machen.

Buchtipp: Wie man Unternehmenszahlen liest

Alle Investment-Giganten der Gegenwart wurden von ihm inspiriert: In Benjamin Grahams jetzt auf Basis der Erstausgabe von 1937 neu aufgelegtem Kultklassiker vermittelt er komprimiert und leicht verständlich das Rüstzeug für eine faktenbasierte und werteorientierte Unternehmensanalyse. Die richtigen Schlüsse aus Bilanzen, Gewinn- und Verlustrechnung, Finanz- und Ertragslage eines Unternehmens ziehen? Graham zeigt, wie es geht. Mit einfachen Tests lernt der Leser, die finanzielle Situation eines Unternehmens zu beurteilen. Für den notwendigen Durchblick im Dschungel der finanzmathematischen Begriffe sorgen das umfangreiche Glossar und anschauliche Rechenbeispiele.
Wie man Unternehmenszahlen liest

Autoren: Graham, Benjamin
Seitenanzahl: 176
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-679-0