Twitter: 35% Turbo für AKTIONÄR-Leser – und jetzt?
Foto: Shutterstock
22.10.2019 Michel Doepke

Bayer: Das kommt überraschend...

-%
CRISPR Therapeutics

Im August 2016 hat Bayer mit dem Gen-Schere-Spezialisten CRISPR Therapeutics den Geschäftsbetrieb des gemeinsamen Joint Ventures Casebia Therapeutics aufgenommen. Gut drei Jahre später gibt es im Rahmen der enorm spannenden Kooperation Bewegung: So soll Casebia fortan direkt unter der Leitung von CRISPR Therapeutics operieren.

Nach Abschluss der Transaktion solle sich Casebia Therapeutics auf die Entwicklung seiner führenden Programme in den Bereichen Hämophilie, Augenheilkunde und Autoimmunerkrankungen konzentrieren. Bayer besitzt allerdings weiter die Option der Einlizenzierung für zwei Produkte, wenn der Antrag für den Start einer klinischen Studie bei der US-Gesundheitsbehörde FDA beantragt wird.

"Wir sind nach wie vor begeistert über das Potenzial von CRISPR/Cas9-basierten Therapien, die das Potenzial haben, eine ganz neue Klasse von Medikamenten zu entwickeln."

Kemal Malik, Bayer-Vorstand für Innovation
Bayer (WKN: BAY001)

Details werden noch verhandelt, die Transaktion soll im vierten Quartal 2019 abgeschlossen sein. Dass Bayer die volle Kontrolle von Casebia Therapeutics an den Joint-Venture-Partner CRISPR Therapeutics überlässt, überrascht den AKTIONÄR. Denn die CRISPR-Technologie zählt zu den innovativsten Ansätzen in der Zukunftsmedizin mit einem unfassbaren Disruptionspotenzial.

CRISPR Therapeutics (WKN: A2AT0Z)

Risikoaffine Anleger sollten den jüngsten Rücksetzer bei den Papieren von CRISPR Therapeutics nutzen, um eine langfristig ausgerichtete Position auf den spannenden Gen-Schere-Player einzugehen. Bei Bayer hingegen bleibt DER AKTIONÄR skeptisch, was die Causa Glyphosat betrifft.

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: CRISPR Therapeutics.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
CRISPR Therapeutics - €
Bayer - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8