Das ist Ihre Erfolgsstrategie für schwache Börsen
Foto: Börsenmedien AG
11.09.2014 Maximilian Völkl

Bayer-Aktie: Vor dem großen Sprung

-%
DAX

Mit einer starken Performance glänzte in den letzten Wochen die Bayer-Aktie. Der Chemiekonzern steht unmittelbar vor einem neuen Allzeithoch. Mit dem Schwung neuer Kaufempfehlungen könnte sich der anstehende Ausbruchsversuch nun als nachhaltig erweisen. Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel von 118 auf 122 Euro angehoben und die Kaufempfehlung bestätigt.

Mit neuen Medikamenten habe Bayer im zweiten Quartal mehr erlöst als vom Markt erwartet, so Analyst Alistair Campbell. Der Umbau des Pharmageschäfts liege demzufolge im Plan. Seine Schätzungen habe er nur leicht angepasst. Das Kursziel steige wegen eines neuen Analysezeitraums.

Deutsche Bank kauft auch

Noch bullisher zeigt sich die Deutsche Bank. Analyst Mark Clark hat die Einstufung für Bayer auf „Buy“ mit einem Kursziel von 125 Euro belassen. Mehr als 40 Prozent der weltweiten Bevölkerung lebten in den Tropen, daher sei es laut dem Experten richtig, dass die Pharma-Industrie den Fokus wieder stärker auf Tropenkrankheiten lenke.

Foto: Börsenmedien AG

Top-Pick

Die Bayer-Aktie läuft seit Jahren stabil nach oben. Auch für die Zukunft ist der DAX-Konzern sehr gut und breit aufgestellt. Gelingt der Sprung über das Allzeithoch, wird auch charttechnisch neue Fantasie frei. Das Kursziel des AKTIONÄR lautet 135 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Bayer - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8