++ Hebel-Power bei diesen KI-Werten ++
23.11.2020 Carsten Kaletta

Bayer-Aktie: Kurzfristig könnte es noch etwas weitergehen, aber...

-%
Bayer

Die Bayer-Aktie befindet sich seit über 5 Jahren in einer Abwärtsbewegung und setzte dabei am 30. Oktober auf ein Tief bei 39,91 Euro zurück. Mit diesem Tief unterschritt der Wert die untere Begrenzung der Abwärtsbewegung seit 2015. Inzwischen hat sich die Lage zumindest charttechnisch wieder aufgehellt. Fundamental schweben jedoch die übergeordneten Probleme nach wie vor wie ein Damoklesschwert über der Aktie.


In der großen und wichtigen Agrarsparte häufen sich nämlich die Probleme. Da die Geschäfte mit Pflanzenschutzmitteln und Saatgut schlechter als erwartet laufen, hat der Leverkusener Konzern zuletzt dort mehr als neun Milliarden Euro abschreiben müssen. Der 57-Milliarden-Euro-Zukauf von Monsanto aus dem Jahr 2018 belastet die Bilanz. Und der anstehende Vergleich mit Zehntausenden US-Klägern wegen des Monsanto-Unkrautvernichters Glyphosat, bislang auf zehn Milliarden Dollar taxiert, wird wohl teurer als erwartet.

Die Bayer-Aktie notiert im Plus bei rund 48 Euro und damit wie Freitag über der wichtigen 50-Tage-Linie, die aktuell bei 47,28 Euro verläuft. Eine kurzfristige Aufwärtsbewegung bis zum Gap bei 52,85 ist wahrscheinlich. Denn: Aktien neigen in der Regel dazu, vorhandene Gaps zu schließen. Ein erneuter Rückfall unter die 50-Tage-Linie wäre charttechnisch ein Verkaufssignal.

Bayer (WKN: BAY001)

Rein charttechnisch könnte es für die Bayer-Aktie demnächt bis in den Bereich der 53 Euro Marke (Schließung des Gaps) gehen. Fundamental dürften allerdings die übergeordneten Belastungsfaktoren, die ungelösten Glyphosat-Rechtsstreitigkeiten in den USA sowie die schwächelnde Agrar-Sparte, einen nennenswerten Kursanstieg verhindern. Die Aktie ist kein Kauf.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Bayer - €

Buchtipp: Winning the Loser's Game

„Winning the Loser's Game“ geht zurück auf einen Zeitschriftenartikel, für den Charles D. Ellis den renommierten Graham & Dodd Award erhielt. Darin plädierte der Autor zukunftsweisend für eine Strategie des diversifizierten, kostengünstigen Investierens in Indexfonds, die er in seinem Buch weiter ausbaute. Inzwischen liegt der Klassiker in der achten, aktualisierten Auflage vor und ist damit auf der Höhe der Zeit angekommen. Neu hinzugekommen sind unter anderem Kapitel darüber, wie Technologie und Big Data traditionelle Anlageentscheidungen infrage stellen und wie das Anlegerverhalten die Renditen beeinflusst. Außerdem werden neue Forschungsergebnisse vorgestellt, die für Ellis’ Ansatz sprechen, und vor der Anlage in Anleihen wird gewarnt. Ein umfassender Leitfaden für langfristige Investitionen, erfolgreich aktualisiert, um den Realitäten der heutigen Märkte gerecht zu werden.

Winning the Loser's Game

Autoren: Ellis, Charles D.
Seitenanzahl: 336
Erscheinungstermin: 24.10.2024
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-862-6

Jetzt sichern