11.10.2018 André Fischer

Baumot: Fahrverbote in über 60 Städten möglich

-%
BAUMOT GR.
Trendthema

Nach dem Urteil zu Diesel-Fahrverboten in Berlin fordern Verkehrsexperten und die deutschen Städte von der Bundesregierung mehr Druck auf die Autobauer. Die Hersteller müssten Hardware-Nachrüstungen vorantreiben und auch voll finanzieren.

SPD-Fraktionsvize Sören Bartol brachte sogar ein Bußgeld in Höhe von 5.000 Euro für jedes manipulierte Fahrzeug mit Schummelsoftware ins Spiel. Parallel hierzu macht die Deutsche Umwelthilfe weiter Druck, da Fahrverbote in mehr als 60 deutschen Städten angestrebt werden. 

Zocker setzen auf Hardware-Nachrüstwelle

Der Abgasspezialist Baumot konnte die charttechnische Hürde bei 2,50 Euro bisher nicht nachhaltig überwinden. Zocker setzen dennoch auf eine kurz bevorstehende Hardware-Nachrüstwelle. Da angesichts der dünnen Kapitaldecke das Risiko des Totalverlustes besteht, sollten sich nur extrem risikobereite Spekulanten das Papier ins Depot legen.