Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Börsenmedien AG, BASF
25.08.2021 Thorsten Küfner

BASF: Satter Gewinn erwartet

-%
BASF

Nach dem corona-bedingt sehr schwachen Jahr 2020 läuft es bei BASF im laufenden Jahr wieder blendend. Dank der Erholung der Weltkonjunktur konnte der weltgrößte Chemieproduzent starke Halbjahreszahlen vorlegen und die Gesamtjahresprognose anheben. Auch die Analysten haben zuletzt mehrfach ihre Gewinnschätzungen erhöht und rechnen nun mit einem beeindruckenden Gewinn. 

Demnach gehen die Experten nun davon aus, dass die Ludwigshafener 2021 einen Nettogewinn von 5,4 Milliarden Euro erzielen dürften. Pro Aktie errechnet sich daraus ein Ergebnis von 5,76 Euro, woraus sich wiederum ein KGV von nur 10 ergibt. Der Umsatz soll den aktuellen Prognosen zufolge von 59,2 Milliarden Euro im Vorjahr auf 75,2 Milliarden Euro anziehen, das EBITDA von 7,4 auf 11,3 Milliarden Euro zulegen. 

BASF (WKN: BASF11)

Es läuft derzeit rund für BASF. Da auch die mittel-bis langfristigen Aussichten für den Chemieriesen gut sind, können Anleger bei der Dividendenperle weiterhin zugreifen (Stoppkurs: 58,00 Euro).